• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauser Reserve schießt Berne II ab

30.09.2013

Wesermarsch Die Fußballer der Bezirksliga-Reserve des TSV Abbehausen haben am Sonntag einen Kantersieg gefeiert. Die Grün-Gelben gewannen beim Kreisklassen-Rivalen Spielvereinigung Berne II mit 8:3 (2:1).

Spielvereinigung Berne II - TSV Abbehausen II 3:8 (1:2). Berne begann stark und ging in Führung. Aber dank ihrer Kaltschnäuzigkeit nahmen die Gäste eine 2:1-Führung mit in die Kabine. Nach der Pause startete Berne mit viel Enthusiasmus – und lief Abbehausen ins offene Messer. Die Gäste zogen innerhalb von 16 Minuten auf 7:1 davon und konnten sich in der Schlussphase sogar einige Unkonzentriertheiten leisten.

Tore: 1:0 Jens Blase (6.), 1:2 Thorben Bittner (19.), 1:2 Daniel Behrens (39.), 1:3 Vadim Schlopko (49.), 1:4 Ramon Thien (56.), 1:5, 1:6 Behrens (60., 63.), 1:7, 1:8 Schlopko (65., 82.), 2:8 Michael Peter (85.), 3:8 Mark-Kevin Busch (88.).

SV Brake III - SC Ovelgönne II 0:3 (0:2). Brakes Trainer Lothar Franz verlor das Duell mit seinem Bruder Achim, der Ovelgönnes Reserve trainiert, deutlich – und zeigte sich als fairer Verlierer. „Ovelgönne hat verdient gewonnen“, sagte er. Die Gäste hätten von Beginn an den Ball laufen lassen. Bilal Funk hatte Ovelgönnes 2:0-Pausenführung herausgeschossen (17., 40.).

Nach dem Wechsel drückte Brake. „Aber wir waren nicht zwingend“, sagte Lothar Franz. Außerdem fehlte seiner Elf in der Schlussphase die Kraft. Christoph Meyer erzielte in der Nachspielzeit Ovelgönnes dritten Treffer mit einem Foulelfmeter.

Tore: 0:1, 0:2 Funk (17., 40.), 0:3 Meyer (90., Foulelfmeter).

TuS Elsfleth - 1. FC Nordenham III 2:2 (0:2). Elsfleths Jakub Smilek hatte die erste Chance, scheiterte aber frei stehend (7.). Nordenhams Torwart Mario Heinecke leitete den Gegenangriff ein, den Sascha Fitschen mit dem 1:0 vollendete (8.). Die Gäste waren spielstark und erhöhten kurz darauf durch Michael Hedemann auf 2:0 (14.). Doch die Elsflether blieben im Spiel: Raffael Haupt verkürzte Sekunden später nach einer Ecke von Robert Mehrens (14.).

Nach der Pause machte der TuS Druck, aber Haupt traf das leere Tor nicht (48.). Auf der anderen Seite scheiterte Timo Walter an der Latte (65.). Kurz vor Schluss glichen die Gastgeber in der von Fouls geprägten zweiten Hälfte doch noch aus: Malte Janßen hatte einen Foulelfmeter verwandelt (83.).

Tore: 0:1 Fitschen (8.), 0:2 Hedemann (14.), 1:2 Haupt (15.), 2:2 Janßen (83., Foulelfmeter).

Gelb-Rote Karte: Darwin Walter (90., Elsfleth).

SG Großenmeer/Bardenfleth - TuS Elsfleth II 6:1 (3:0). „Wir haben das Spiel dominiert“, sagte Großenmeers Trainer Wolfgang Büttner. Schon nach 26 Minuten lag seine Mannschaft mit 3:0 in Führung. Elsfleths Torwart Florian Büsing verhinderte Schlimmeres. Nach der Pause plätscherte die Partie so vor sich hin. Aber Großenmeer nutzte seine wenigen Chancen eiskalt. Pech: Elsfleths Dustin Breuhahn verschoss in der 90. Minute einen Elfmeter.

Tore: 1:0, 2:0 Henning Bunjes (5., 25.), 3:0 Stefan Oberländer (26.), 4:0 Sven Oberländer (55.), 5:0 Stefan Oberländer (75.), 5:1 Wiegmann (80.), 6:1 Stefan Oberländer (83.).

TuS Jaderberg - AT Rodenkirchen II 7:1 (3:0). Jaderberg machte früh Druck, ließ den Ball laufen und führte nach 32. Minuten schon mit 3:0. „Anschließend haben wir etwas zu viel gebolzt“, sagte Trainer Lutz Bruns. Doch seine laufstarken Spieler waren jederzeit Herr der Lage. „Selbst ein zweistelliger Sieg wäre möglich gewesen“, sagte Bruns.

Tore: 1:0 Daniel Janßen (2.), 2:0, 3:0 Eike Heidemann (27., 32.), 3:1 Malte Meyer (34.), 4:1 Jörn Jürgens (40.), 5:1 Jonas Jürgens (60.), 6:1 Janßen (73.), 7:1 Niels Grimm (90.).

SC Ovelgönne - ESV Nordenham 2:6 (0:2). Ovelgönnes Betreuer Sebastian Mentz benötigte genau zwei Sätze um die Partie zu beschreiben. „Das Ergebnis spricht fürs Spiel. Der ESV war die klar bessere Mannschaft.“ Bis zur 70. Minute hatte Nordenham eine 4:0-Führung herausgeschossen. Der zwischenzeitliche Doppelpack Helge Stübbens zum 2:4 war nur Ergebniskosmetik, weil die Gäste in der Schlussphase nachlegten.

Tore: 0:1 Murat Gökkaya (15.), 0:2 Ahmet Aydin (28.), 0:3 Olaf Speckels (51.), 0:4 Jan Drieling (70.), 1:4, 2:4 Helge Stübben (72., 75.), 2:5 Christoph Gebel (80.), 2:6 Nico Fink (83.).

Rote Karte: Manuel Müller (90., ESV/Foulspiel).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.