• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauser verteidigen Tabellenführung erfolgreich

13.05.2015

Wesermarsch Die B-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen haben am Wochenende die Tabellenführung in der Bezirksliga mit einem 6:2-Auswärtssieg gegen die SG Essen/Bevern erfolgreich verteidigt. Auch der 1. FC Nordenham gewann in der Fremde – 7:0 in Stenum. Der abstiegsbedrohte SV Brake zog in Heidkrug mit 0:1 den Kürzeren.

SG Essen/Bevern - TSV Abbehausen 2:6 (1:2). Für den Spitzenreiter begann die Partie beim Schlusslicht standesgemäß. Schon in der 5. Minute brachte Mustafa Seker das Team der Trainer Raoul Kasper und Julian Wendland in Führung. Doch so schnell wollten sich die Gastgeber nicht in ihr Schicksal ergeben.

Nur 60 Sekunden nach dem Rückstand glich Kevin Nürenberg aus. Dennoch: Der Favorit bestimmte das Geschehen. Torjäger Dominik Schwarting schoss sein Team in der 19. Minute wieder in Front. Nach der Pause zogen die Abbehauser durch Treffer von Timon Bauer, Marco Wego und einem Eigentor von Essens Marius Müller auf 5:1 davon. Der Sieg war längst in trockenen Tüchern, als die SG noch einmal zuschlug. Daniel Dragomir verkürzte mit einem Schlenzer auf 2:5.

Den Schlusspunkt setzte wieder der TSV. Julian Milz köpfte eine Flanke von Adriano Kerting ins Netz. „Spielerisch haben wir nur phasenweise überzeugt“, sagte Coach Kasper. Der Sieg sei trotzdem verdient gewesen.

Tore: 0:1 Seker (5.), 1:1 Nürenberg (6.), 1:2 D. Schwarting (19.), 1:3 Bauer (42.), 1:4 Wego (54.), 1:5 Müller (57., Eigentor), 2:5 Dragomir (70.), 2:6 Milz (74.).

TSV: Sören Büsing – Timon Bauer, Iosif Radu, Yannik Rebehn, Felix Schmid, Dominik Schwarting, Mustafa Seker, Cedric Habbe, Bent Ehmann, Thede Schwarting, Jannik Weers. Eingewechselt: Julian Milz, Marco Wego, Adriano Kerting und Nils Kowalsky.

TuS Heidkrug - SV Brake 1:0 (1:0). „Für uns war das ein Bonusspiel“, sagte SVB-Trainer Marco Kuck. Deswegen sei die Niederlage beim Tabellen-Dritten zwar nicht allzu tragisch, allerdings auch vermeidbar gewesen. Schon in den ersten zehn Minuten hätten die Braker zwingend in Führung gehen müssen, als sowohl Sinan Ince als auch Kilian Tülek alleine auf das Heidkruger Tor zuliefen. Doch nichts war’s mit einem Treffer.

Aaron Kosch und Jan-Niklas Wiese hatten weitere gute Chancen, doch der Treffer fiel aus heiterem Himmel auf der anderen Seite. Nach einem leichtfertigen Ballverlust kam TuS-Torjäger Ole Braun frei zum Abschluss und traf mit Hilfe des Innenpfostens (30.). Auch im zweiten Durchgang ergaben sich für den SVB gute Chancen.

Als dann noch ein Heidkruger in der 55. Minute wegen einer Notbremse vom Platz flog, schien der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit. „Doch ab der 60. Minute ging bei uns gar nichts mehr“, so Kuck. Dennoch habe sein Team anhand der vielen Chancen mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. „Die Niederlage musste absolut nicht sein.“

Tor: 1:0 Braun (30.).

SVB: Frederic KunstJonas Schwarting, Jonas Koletzki, Aaron Kosch, Kevin Heidenreich, Jan-Niklas Wiese, Sinan Ince, Kilian Tülek, Pierre-Steffen Heinemann, Luca-Nicolas Wetzel, Jan-Luca Hedemann. Eingewechselt: Besart Thaqaj und Justin Tülek.

VfL Stenum - 1. FC Nordenham 0:7 (0:2). Gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner hatte die Elf der Trainer Mario Heinecke und Michael Wolf keine Probleme. Die Hausherren kamen in der ersten Halbzeit zweimal gefährlich vor das Nordenhamer Tor – das war’s aber auch für den Rest des Spiels. Mit einem Doppelschlag von Innenverteidiger Moritz Hohn (11., 16.) zum 2:0 bog der FCN schon frühzeitig auf die Siegerstraße ein. Die Mittelfeldachse mit Suliman Ibrahim, Arne Hansing und Simon Hodel kreierte zahlreiche Chancen, von denen längst nicht alle genutzt wurden. Das 3:0 durch Hodel ließ bis zur 50. Minute auf sich warten.

In regelmäßigen Abständen baute der FCN das Ergebnis auf 7:0 aus. „Man darf diesen Sieg nicht zu hoch bewerten“, sagte Heinecke wegen des Notaufgebots der Hausherren. Dennoch war der Trainer mit der spielerischen Vorstellung zufrieden.

Tore: 0:1, 0:2 Hohn (11., 16.), 0:3 Hodel (50.), 0:4 Hohn (53.), 0:5, 0:6 Alan (63., 70.), 0:7 Krecker (75.).

FCN: Jendrik HeineckeAthanasios Rizos, Daniel Krecker, Arne Hansing, Dennis Kahler, Moritz Hohn, Simon Hodel, Suliman Ibrahim, Enis Alan, Jonas Bultmann, Niklas Bargmann. Eingewechselt: Gihad Acar, Patrik Oltmann, Mergim Cakoli und Tarek Padeken.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.