• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Abwechslungsreiches Spiel mit drei Foulelfmetern

06.06.2011

ESENSHAMM Schwer in Tritt fanden die Bezirksliga-Fußballer des TV Esenshamm jeweils zu Beginn beider Halbzeiten in die Begegnung gegen den SV Eintracht Wiefelstede. Dennoch gewann der TVE mit 6:4 (3:2)-Toren, weil die Ammerländer sich eine höhere Fehlerquote leisteten. Mit diesen drei Punkten schloss Esenshamm die Saison 2010/2011 mit 46 Punkten und 80:70 Toren als Tabellensechster ab. Die vielen Gegentore sind ein Beleg, warum das Saisonziel mit einem Platz unter den ersten Fünf der Liga nicht erreicht wurden.

SVE-Trainer Hans-Peter Hilbers analysierte: „Wir hätten nach 25 Minuten schon 3:0 führen müssen.“ Es reichte aber nur zu einem 1:0 durch Adriatik Roka (21.). Bei Wiefelstede lautete das Motto für den Spieltag Arbeit, Sport und Abschlussparty beim Ersten Vorsitzenden. Am Morgen vor dem Spiel deckten sämtliche Akteure das Dach beim Neubau des künftigen Co-Trainers Andreas Kröger ohne dessen Wissen ein, denn der weilte mit seiner Familie auf der Nordseeinsel Juist. Hilbers gab seinem Ersatztorwart Bastian Golz eine Bewährungschance, die er mit sechs Gegentoren nicht bestand. Der etatmäßige Stammtorhüter Sven Fastje wurde als Feldspieler eingewechselt und traf per Foulelfmeter sogar zum 4:5 (90.).

Die Gastgeber zeigten sich in der abwechslungsreichen Begegnung torfreudig. Bünyamin Kapakli (28., 90.+1.), Mario Gagelmann (29., 38.), Catalin Cotarcea (77.) sowie Neel Martens (83.) trafen ins Schwarze. Kapakli verwandelte in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter und brachte es damit insgesamt auf 34 Saisontore. TVE-Trainer Jörg Janßen war natürlich nicht mit den vier Gegentoren zufrieden. „Die beiden Strafstöße gegen uns hätten vermieden werden können.“ Christian Borzyszkowski spielte im Tor des TVE nicht fehlerfrei. Der Foulelfmeter, der durch Dennis Jöstingmeiner zum 2:3 führte (45.), ging auf seine Kappe, als er nach einen Schuss fallen ließ und Jöstingmeier anschließend foulte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frech beim TVE spielte Daniel Köhler auf rechten Abwehrseite. Das Tor von Gagelmann zum 3:1 bereitete er prima vor. Neel Martens bewies bei seinem Tor zum 5:3 Nervenstärke, als er listig das Leder am Torwart vorbei legte. Definitiv verlassen wird Andreas Cichon den TVE. „Ich wechsele zum Bremer Landesligisten Blumenthalter SV. Der Verein liegt nahe meiner Arbeitsstelle in Vegesack“, sagte er. Seinen Wechsel stellte Normen Hartmann ebenso klar: „Ich kehre zurück zum SV Brake.“ Für Interimscoach Jörg Janßen, unter dessen Regie der TVE an Stabilität gewann, war es auch der letzte Arbeitstag in dieser Funktion.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.