• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball-Landesliga: Abwehr muss deutlich härter werden

19.01.2013

Nordhorn /Elsfleth Die Handballerinnen des Elsflether TB wollen am Sonnabend ihre ersten Landesliga-Punkte des Jahres 2013 holen. Um 17 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami bei der HSG Nordhorn an. Beide Teams stiegen in der vergangenen Saison zusammen aus der Oberliga ab.

Von einem Wiederaufstieg können die beiden Mannschaften derzeit nur träumen. Die HSG belegt den achten Tabellenplatz – unmittelbar vor dem Turnerbund. In Bezug auf Elsfleth täuscht die Tabelle allerdings ein wenig. Adamis Truppe hat zwei Spiele weniger als die Konkurrenz ausgetragen und würde nach Minuspunkten auf dem fünften Rang stehen.

Aber eine Spitzenmannschaft ist der ETB zurzeit nicht. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Elsfletherinnen dem Aufsteiger ASC GW Itterbeck mit 17:22, obwohl sie in der 51. Minute noch mit 17:16 führten. Doch in der Schlussphase versagten im Abschluss die Nerven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es reicht eben nicht, nur 50 Minuten gut zu spielen“, meint Coach Adami. Auch die Abwehr sei zu brav gewesen. „Da müssen wir mehr den Körper einsetzen.“

Doch hoffnungslos ist die Lage nicht. Gerade in der ersten Halbzeit spielte der ETB druckvoll nach vorne und hätte sich eigentlich absetzen müssen. „Daran müssen wir anknüpfen“, meint Adami.

Fehlen werden in Nordhorn Sandra Wagenaar, Christin Dubberke und Lena van Dreumel, für die Mareike Thümler trotz ihrer langen Verletzungspause an den Kreis rückt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.