• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ferienpass: Alles bestens unter Wasser

31.08.2015

Brake „Wenn man die Flasche auf dem Rücken hat, geht man dann nicht unter und kommt nie wieder hoch?“ Die 12-jährige Sophie ist etwas unsicher, als sie beim Schnuppertauchen der DLRG die großen Atemluftflaschen sieht. „Dafür gibt es diese Weste hier“, erklärt Winfried Haase, Tauchwart der DLRG Brake. Er hebt das „Lätzchen“, die Rettungs- und Tarierweste hoch. „Hier kann man Luft reinpusten und so einen Schwebezustand herstellen.“ Das funktioniere sowohl Unterwasser als auch an der Wasseroberfläche. „Wir probieren das gleich aus.“

Vor dem Ausprobieren stand am Sonnabend eine kurze Einweisung ins Tauchen mit Atemluftflaschen an. Die sechs 12-Jährigen lauschten dem Tauchwart gebannt, bevor es mit Sack und Pack ins Braker Hallenbad ging. Immer zwei Kinder können gleichzeitig ins Wasser. „Wir tauchen eins zu eins, das heißt: Immer ein ausgebildeter Taucher mit einem Kind“, erklärt Haase. So sei es einfach sicherer, gerade weil die meisten Kinder unsicher sind, wenn sie zum ersten Mal Unterwasser atmen sollen. Neben Haase begleiteten noch Annette Büsing, Bastian Zon, Lotta Mannagottera und Sarah Büsing die sechs Teilnehmer.

Kaum im Schwimmbad angekommen, geht es für Julia, Luca, Justin, Tom, Sophie und Bennett auch schon los. Die ersten zwei werden mit Weste und Flasche ausgestattet, die wichtigsten Tauchzeichen noch einmal geübt und schon verschwinden die Köpfe unter der Wasseroberfläche. Nach ein paar Runden durch den flachen Bereich des Schwimmerbeckens geht es ab auf eine Tiefe von 3,80 Meter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich wollte schon immer mal richtig tauchen“, sagt Tom. Nach seinem 15-minütigen Tauchgang ist ihm die Begeisterung anzumerken. „Einfach cool!“ Auch Julia ist nach ihrem Tauchgang begeistert. „Es war aber sehr ungewohnt, einfach weiter zu atmen, obwohl man taucht.“ Als sie sich dran gewöhnt hatte, wollte sie nicht mehr aufhören zu tauchen.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.