• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SV Brake zieht ins Endspiel ein

31.05.2019

Altenlingen /Brake Die Landesliga-Fußballer des SV Brake haben im Bezirkspokal ein Ausrufezeichen gesetzt: Im Halbfinale gewannen sie am Donnerstag mit 3:2 (1:0) beim ASV Altenlingen. Im Finale treffen sie auf den BSV Kickers Emden. Die Ostfriesen gewannen ihr Semifinale mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen den FC Schüttorf.

Der Sportplatz am Wallkamp in Lingen bebte in den Schlussminuten. Die Gastgeber schossen sich nach einem 0:3-Rückstand noch einmal auf 2:3 heran. Marcel Fock und Jens Költing hatten verkürzt. Aber die Braker ließen kein weiteres Gegentor mehr zu und können jetzt zum fünften Mal den Bezirkspokal gewinnen. Im Jahre 2009 hatten sie zum bisher letzten Mal den Pokal in die Höhe gestemmt.

Mit einem Kopfballtor hatte Marius Harenberg (36.) die Braker Führung noch vor der Halbzeit erzielt. Bis dahin war das Spiel noch ausgeglichen. Das Gegentor sorgte kurzfristig für eine Schockstarre beim gastgebenden Bezirksligisten. Schon in der Halbzeitpause unkten zahlreiche Fans des ASV, dass die Pokalträume gegen Brake platzen könnten, hatten die Gastgeber doch im ersten Durchgang zwei glasklare Möglichkeiten ausgelassen.

Altenlingens Steffen Lackmann entpuppte sich nach der Pause dann auch noch als echter Pechvogel. Seinen Fehlpass nutzte Christopher Nickel zum zweiten Braker Tor, indem er sich schnell drehte und unhaltbar abschloss (57.).

Wiederum Nickel erhöhte nur fünf Minuten später nach Zuspiel von Miklas Kunst auf 3:0. Harenberg hätte sogar fast auf 4:0 erhöht, doch er traf nur Aluminium.

Die Emsländer gaben sich dennoch nicht geschlagen. Sie griffen mit dem Mute der Verzweiflung an, verfingen sich aber zumeist im Braker Abwehrnetz. Brake war einfach cleverer.

Damit haben die Braker eine seltene Chance: Als Absteiger können sie noch einen Titel holen. Am Samstag bestreiten sie von 15 Uhr an ihr letztes Punktspiel beim Landesliga-Meister SV Bevern (Stadion an der Calhorner Str. 20). Dort ist der SVB krasser Außenseiter. Mit Dio Ipsilos, Sebastian Sander und Sascha Thale verfügt Bevern über einen 50-Tore-Sturm.

Ob beide Teams alles abrufen werden, ist fraglich. „Wenn die Saison gelaufen ist, fehlt es Fußballern oft an der nötigen Motivation“, sagt Beverns Trainer Matthias Risse. Die Braker Spieler haben auf alle Fälle die Chance, sich mit einer guten Leistung für einen Platz in der Startelf des Pokalfinales zu empfehlen.

Tore: 0:1 Harenberg (36.),0:2, 0:3 Nickel (57., 63.), 1:2 Kötting (87.), 2:3 Fock (90.+1).

SVB: Lahrmann - Luckyman (83. Heyer), Pleus, Harenberg, Rakow, Asmus, Wiese, Speer (77. Ince), Voltmann, Nickel, (80. Heidenreich), Kunst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.