• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Modellboote: Altmeister segelt der Konkurrenz davon

26.06.2014

Burhave Mit 20 Siegen bei 34 Starts gewann Bernhard Graubmann aus Berlin unangefochten die zweitägige, erstmalig in der Burhaver Nordseelagune ausgetragene Schwerpunktranglistenregatta für Marblehead-Modellsegelboote. Die M-Klasse mit einer Rumpflänge bis zu 1,29 Meter und einem Tiefgang bis zu 70 Zentimetern gilt als Formel 1 unter den ferngesteuerten Modellsegelbooten.

Das Schiff von Bernhard Graubmann, der viele Jahre in der Weltspitze mitsegelte, überstand alle Starts trotz des starken Windes ohne technischen Ausfall und bestach dadurch, dass es nach den Wenden stets schnell wieder Fahrt aufnahm.

Andere Teilnehmer hatten mehr mit den starken Böen zu kämpfen. So auch Lokalmatador Max Lehmann aus Nordenham, der seinen 2. Platz vornehmlich den zehn Ausfällen des Wuppertalers Jürgen Peters verdankte. Der derzeitige Ranglistenzweite muss bis zur Weltmeisterschaft Anfang Juli in den Niederlanden die Elektronik seines Schiffes total überholen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Max Lehmann, der sich durch den 2. Rang bei dieser Regatta vom 25. auf den 16. Ranglistenplatz verbesserte, hatte nur zwei Totalausfälle. Einmal hakte die Großschot aus, das andere Mal verschoben sich Segeleinstellungen durch den starken Zug auf die Schoten. Beide Fehler waren leicht zu beheben. Am zweiten Tag, als der Wind nachließ, fehlte ihm vor dem Wind Segelfläche und die Spitzenskipper zogen an ihm vorbei.

Der Süllwarder Thomas Edom hatte ebenso wie einige andere Segler so viel Salzwasser im Schiff, dass seine Segelwinde ausfiel. Am schlimmsten erwischte es den aus Braunschweig angereisten Rainer Renner, den dreimaligen Meister der ehemaligen DDR. Ihm „rauchte“ die Segelwinde schon im siebten Rennen ab. Trotzdem blieb er bis zum Ende der Regatta und genoss die Nordseelagune.

Ohne Ausnahme lobten die Teilnehmer die tollen Bedingungen in der Lagune. Auch der extra neu platzierte Schwimmsteg zum Einsetzen der Schiffe fand riesigen Anklang, denn zwei Tage lang mit Langschäftergummistiefeln zu laufen sei nicht gerade angenehm, so Veranstalter Max Lehmann.

Alle Teilnehmer hätten zugesagt, für die Austragung einer weiteren M-Klassen-Regatta in Burhave zu werben, so dass in Kombination mit der Ein-Meter-Klasse vom 14. bis 17. Mai 2015 eine viertägige Großveranstaltung der Modellsegler in der Nordseelagune stattfinden könnte.

Die Ausrichter Max Lehmann und Thomas Edom freuen sich immer wieder aufs Neue über die hervorragende Zusammenarbeit mit der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen (TSB), die es den Modellseglern ermöglicht, jetzt sogar mit Einsetzponton die Lagune zu benutzen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.