• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Ambitionierte Jader verlieren Topspiel in eigener Halle

02.04.2014

Wesermarsch Die in der Jungen-Bezirksliga spielende Tischtennismannschaft der TTG Jade hat am Wochenende das Spitzenspiel gegen den VfL Edewecht mit 3:8 verloren. Damit verspielten die Jader in eigener Halle die erste Chance, den Titel unter Dach und Fach zubringen. Am Sonnabend, 11 Uhr, spielen sie in Mentzhausen gegen den Tabellendritten Bümmerstede. Sollte sie gewinnen oder einen Punkt holen, wäre die TTG Meister.

Jungen, Bezirksliga: TTG Jade - VfL Edewecht 3:8. Ausgerechnet im Topspiel kassierten die Jader die erste Niederlage: Nach den Doppeln stand es 1:1. Dann verloren Arne Osterthun und Arne Schwarting im oberen Paarkreuz in jeweils fünf Sätzen. Dagegen verließ Phillipp Tran den Tisch nach fünf Sätzen als Sieger. Auch im zweiten Durchgang war das obere Paarkreuz ohne echte Siegchance. Phillipp steuerte dann noch seinen zweiten Einzelerfolg bei. Insgesamt fehlten den Jadern die Anspannung – vielleicht waren sie in den Partien zuvor zu wenig gefordert worden. Aber schon beim 8:6 im Hinspiel hatten sie gegen die Ammerländer Probleme.

TTG: Arne Osterthun/Arne Schwarting (1), Phillipp Tran/Noel Papageorgiou, A, Osterthun, Schwarting, Tran (2), Papageorgiou.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse Jungen: TuS Wahnbek - TTG Jade II 8:0. Mit nur drei Spielern war Jades Reserve im Kellerduell chancenlos. Sie gewann in 50 Minuten nur einen Satz.

TTG II: Malte Osterthun/Thoerge Bolles, M. Osterthun, Bolles, Alexander Schnitger.

TTG Lemwerder/Warfleth - SW Oldenburg 7:7. Die TTG musste auf ihre Nummer eins, Tim Meyer, verzichten. Für ihn spielte Mirco Gerlach. Nach dem 3:3 gingen die Gastgeber 5:3 in Führung. Doch die Oldenburger glichen aus und erkämpften sich ein Remis.

TTG L/W: Dario Scholz/Philipp Hink (1), Tobias Kroll/Mirco Gerlach, Scholz (3), Hink (2), Kroll (1), Gerlach.

TTG Lemwerder/Warfleth - TTG Jade II 8:1. Deutlicher Sieg für Lemwerder: Die Hausherren schlossen die Saison als Dritter (22:10) ab. Die Jader (6:26) belegen den Relegationsplatz acht.

TTG L/W: Scholz/Hink (1), Kroll/Gerlach, Scholz (2), Hink (2), Kroll (2), Gerlach (1); TTG J: Yannik Herzog/Timon Wiese, M. Osterthun/Bolles (1), Herzog, M. Osterthun, Bolles, Wiese.

SW Oldenburg - SV Nordenham 3:8. Der Meister Nordenham schloss die Saison mit mit einer weißen Weste ab. Alexander Eden, der für Martin Eggert spielte, gewann sein erstes Einzel im Entscheidungssatz, um dann das zweite Einzel im Fünften zu verlieren. In der Spitzenpartie setzte sich Joanna Graczyk mit einem 13:11-Erfolg im Entscheidungssatz gegen Jaro Dietsch durch.

SVN: Christian Gewinn/Gerrit Claßen, Joanna Graczyk/Alexander Eden (1), Graczyk (3), Gewinn (1), Claßen (2), Eden (1).

Mädchen: Bezirksliga: MTV Jever - Oldenbroker TV 8:4. Nach den Doppeln lag Oldenbrok gegen den Meister mit 0:2 zurück. Doch der OTV glich aus (2:2) – nur um erneut in Rückstand zu geraten (2:4). Der Meister MTV blieb im unteren Paarkreuz ohne Niederlage. Die Oldenbroker schlossen die Saison auf Rang drei (12:8) ab.

OTV: Katja Schneider/Laura Broß, Marika Laible/Anna Ising, Schneider (3), Broß (1), Laible, Ising.

Bezirksliga Schüler: FC Rastede - TV Stollhamm 3:8. Stollhamm feierte einen lockeren Sieg.

TVS: Falk Meiners/Alexander Springer (1), Calvin de Valeriano/Kilian Bauer (1), Meiners (2), de Valeriano (1), Springer (2), Bauer (1).

TSG Westerstede - TV Stollhamm 8:4. Bis zum 4:4 war das Spiel ausgeglichen. Dann riss bei den Stollhammern der Faden. Das letzte Einzel verlor Alexander Springer in fünf Sätzen gegen Westerstedes Nummer eins, Torben Klockgether. Die Stollhammer (21:9) sind Vierter.

TVS: Meiners/Springer (1), de Valeriano/Bauer, Meiners (1), de Valeriano 1), Springer (1), Bauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.