• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ersatzgeschwächte Lemwerderaner verlieren deutlich

08.04.2019

Arsten /Lemwerder Die in der Landesliga Bremen spielenden Fußballer des SV Lemwerder haben am Sonntag eine deutliche Auswärtsniederlage kassiert. Sie verloren gegen den TuS Komet Arsten mit 0:4 (0:1). Das Team aus der Wesermarsch war stark ersatzgeschwächt angereist. „Uns haben neun Spieler gefehlt“, sagte der scheidende Coach Norman Stamer.

Die Folge: Stamer und Co-Trainer Marc-Oliver Jung setzten sich im Trikot auf die Bank. Dennoch ärgerte sich Stamer im Nachhinein über die Niederlage. „Wir haben gerade die Chancen zugelassen, die wir nicht zulassen wollten“, sagte er. „Außerdem machen wir immer die gleichen Fehler und haben Probleme im Umschalten. Aber aufgrund der Personalnot war wohl nicht mehr drin.“

Immer dann, wenn die Lemwerderaner kompakt standen, bekam der Aufstiegsaspirant Probleme. „Arsten hat viel mit langen und diagonalen Bällen agiert“, sagte Stamer. Die Gastgeber seien eigentlich nur nach Ecken und Kontern gefährlich gewesen, meinte der Coach. Bis zur 43. Minute hielten die Gäste das 0:0. Dann schlug Arsten zu – mit einem Nachschuss nach einer Ecke. „Das war einfach nur ärgerlich – aber nicht unverdient“, meinte Stamer, dessen Team nach der Pause noch drei weitere Gegentreffer kassieren sollte.

Allerdings ließ Stamer keinen Zweifel daran, dass diese unnötig waren. „Uns haben in einigen Momenten einfach Spannung und Bewegung gefehlt“, sagte er. „Wir hätten viel besser umschalten müssen.“ Zu allem Überfluss sah Jannik Plaster in der 66. Minute auch noch die Rote Karte wegen einer Notbremse. „Wir lagen schon mit 0:3 hinten. Da hätte er wegbleiben müssen – noch ein Spieler, der uns fehlen wird“, sagte Stamer, der in der 81. Minute sah, wie auch Arstens Andre Grundmann wegen Nachtretens die Rote Karte kassierte.

Tore: 1:0 Ahlers (43.), 2:0 Barbosa (49.), 3:0 Maas (53., Elfmeter)., 4:0 Ahlers (89.).

SVL: Miliszewski - Plaster, Wronski, Kail, Scholz, Hayrapetyan, Schach (59. Plate), Meyburg, Harb, Kuhlmann, Holstein.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.