• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Landesliga: Arthur Hoffmann beweist Nervenstärke

05.08.2013

Brake „Glückwunsch, ihr habt euch selbst aus dem Sumpf gezogen. Die verlorenen zwei Punkte holen wir uns kommende Woche bei Eintracht Nordhorn wieder.“ Dennis Ley, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Brake, sprach seinen Spielern nach dem 2:2 (1:2) am Sonntag gegen den VfB Oldenburg II noch auf dem Feld des Braker Polygrasstadions Mut zu.

Normen Hartmann (22.) hatte Brake mit einem wuchtigen Freistoß aus der Distanz in Führung geschossen. Mit einem Doppelschlag durch Musa Karli (32.) und Niklas Fasshauer (33.) drehten die Gäste das Spiel. Arthur Hoffmann sorgte mit einem verwandelten Handelfmeter (73,) für den 2:2-Endstand.

In der Szene, die zum Strafstoß führte, hatte der Oldenburger Sebastian Gruhle einen Schuss von Eike Lampe mit der Hand vor der Torlinie geklärt. Die Entscheidung auf Elfmeter und Rote Karte für Gruhle durch den Unparteiischen Theodor Potiyenko aus Hude war regelkonform.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfB-Trainer Patrick Zierott kreidete den 2:2-Ausgleichstreffer seinem Torhüter Marco Maaß an: „Bei der Flanke in den Strafraum hätte er robuster die Lufthoheit verteidigen müssen.“

Patrick Lahrmann im Tor der Gastgeber erwischte auch nicht seinen besten Tag. Beim Gegentor zum 1:1 traf ihn eine Mitschuld, da er eine Flanke nur in das Zentrum des Spielfeldes faustete. Postwendend kam das Leder in den Strafraum zurück, und drei Braker Abwehrspieler ließen Karli ungehindert einschießen.

Lahrmann machte in der Schlussphase – angepeitscht von den Braker Fans – des Weiteren den Fehler, seine Abschläge stets hoch in die gegnerische Hälfte zu schlagen. Der SVB war aber zu dieser Zeit in Überzahl und hätte den VfB ausspielen können.

Brake hatte zunächst ideenlos agiert. Den Neuzugängen Dennis Pleus, Thomas Mennicke und Alexander Cebulski war in der Offensive die fehlende Bindung zu den neuen Mitspielern anzumerken. Pascal Helmcke war der Ideengeber bei den Gastgebern. Zudem gab er keinen Zweikampf verloren. Zierott ließ Angriffspressing praktizieren. Brake schmeckte diese Taktik gar nicht.

„Spielanteile sind nicht entscheidend. Mit etwas Glück hätten wir gewinnen können“, meinte Zierott. Er verwies dabei auf einen Lattentreffer vom Ex-Braker André Jädtke (76.). Dennis Ley hingegen hatte eine Fülle von Braker Chancen gesehen. „Im Abschluss waren wir nicht konzentriert genug.“ Die größte Braker Chance vergab Eike Lampe in der 86. Minute, als er aus kurzer Distanz zu lange mit dem Abschluss wartete und VfB-Torhüter Maaß anschoss.

Tore: 1:0 Hartmann (22.), 1:1 Karli (32.), 1:2 Fasshauer (33.), 2:2 Hoffmann (73., Handelfmeter).

SVB: Lahrmann; Lachnitt, Hoffmann, Hartmann, Wiesehan, Mennicke (61. Lampe), Schwarze, Grimm, Helmcke, Pleus (84. Hämsen), Cebulski (58. Heckl).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.