• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sportschützen finanziell wieder auf Kurs

15.04.2019

Atens In beiden vorausgegangenen Jahreshauptversammlungen hatte die Kassenwartin der Nordenhamer Sportschützen, Karin Tönjes, stets über rote Zahlen berichten müssen. Und sie befürchtete, in diesem Jahr nicht darum herum zu kommen, eine Beitragserhöhung vorschlagen zu müssen. „Wir haben uns in allen Bereichen schon zurückgenommen“, hatte Karin Tönjes die Lage geschildert, „noch mehr sparen hieße, sich kaputt zu sparen.“ Aber manchmal kommt es dann doch ganz anders: Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 konnte dank des großen Einsatzes der Aktiven endlich wieder ein Überschuss erzielt werden. Und so war die Beitragserhöhung schnell vom Tisch.

Kostenpunkt 20 000 Euro

Für große Sprünge reicht das erwirtschaftete Geld dennoch nicht. Vor allem reicht es nicht, um sich den Wunsch nach der Einrichtung einer elektronischen Schießanlage an acht der insgesamt 20 Schießstände in Atens zu erfüllen. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Sportschützen am Freitag im Vereinsheim war ein solcher Stand leihweise aufgebaut worden – und er begeisterte alle. Etwa 20 000 Euro würde dieser Traum kosten, rechnete Sportwart Gerd Lange vor. Viel zu viel für den kleinen, nur 63 Mitglieder zählenden Verein. Um die Investition trotzdem wuppen zu können, wollen sich die Sportschützen in den nächsten Monaten um Sponsoren bemühen.

Die überraschend positive Kassenlage des Vereins lässt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 schließen. Tatsächlich berichtete der 1. Vorsitzende Rolf Hecken in seinem Rückblick von einer gelungenen 50. Schießsportwoche mit dem Schießen der Laienmannschaften, dem Stadtkönigsschießen, dem Glücktrefferschießen für Jedermann und dem seit fünf Jahren zeitgleich organisierten Pokalschießen für auswärtige Vereine. Mit dabei waren diesmal 3 Schützenvereine aus der Wesermarsch und 14 von der anderen Weserseite mit insgesamt 97 Teilnehmern. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Ring hatte der Moorriemer SV gesiegt. Den Preis als tagesbeste Schützin erhielt Gerda Rehkopf vom SV Altluneburg.

Beim Konkurrenzschießen gab es laut Hecken 47 Teilnehmer, von denen Petra Bolte aus Moorriem den Wettbewerb für sich entschied.

Über 1000 Glückstrefferscheiben und 304 Königsscheiben bei den Erwachsenen und 52 bei den Jugendlichen seien verbraucht worden. Die Nase vorn als Stadtschützenkönigin hatte schließlich Dariana Marin und als Stadtjugendkönigin Eske Trüper. Den anlässlich der 50. Schießsportwoche ausgelobten Kaiserpokal gewann Hartmut Riesebieter. Beim vereinsinternen Königsschießen waren die Titel an Nicole Wehlau und Günter Tönjes gegangen.

Als „rundum gelungen“ bezeichnete der Vorsitzende auch die anderen Veranstaltungen. Dazu gehörten die Skat- und Knobelabende, das Grünkohlessen, das Ostereierschießen und die Weihnachtsfeier.

In diesem Jahr wollen sich die Sportschützen wieder mit zwei Aktionen an dem Ferienpass-Programm der Stadt Nordenham beteiligen. Die Kinder hätten immer viel Spaß dabei, berichtete der stellvertretende Jugendwart Manfred Neumann. Doch leider profitiere der Verein nicht wirklich davon.

Vorstand bestätigt

Bei den Vorstandswahlen wurde die bisherige Führungsriege einstimmig im Amt bestätigt. Dazu gehören Rolf Hecken (1. Vorsitzender), Edith Berner (2. Vorsitzende), Karin Tönjes (Kassenwartin), Christiane Wittkowsky (Schriftführerin) und Gerd Lange (Sportwart). Allein im Jugendbereich gab es einen Wechsel: Stefan Trüper wurde zum neuen Jugendsportwart gewählt. Manfred Neumann bleibt stellvertretender Jugendsportwart.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.