• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGEN FCN II: ATR beginnt harte Wochen in Varel

09.05.2009

WESERMARSCH Männer, Fußball, Kreisliga IV: TuS VarelAT Rodenkirchen (Sonntag, 10. Mai, 15 Uhr; Hinspiel: 2:5). „Das wir eine schwere Aufgabe, denn Varel hat eine sehr erfahrene Mannschaft“, betonte ATR-Trainer Sven Schmikale. Rodenkirchen steht vor zwei „englischen Wochen“, denn jeweils am Mittwoch werden in Jever und in Zetel Spiele nachgeholt, ehe es am letzten Spieltag bei RW Sande gleichzeitig zum Endspiel um die Meisterschaft kommen könnte. Doch zunächst muss der Tabellendritte in Varel bestehen, konzentriert in der Abwehr arbeiten und bei Standardsituationen aufpassen. Bis auf Sascha Schwarze steht der komplette Kader zur Verfügung.

TV NeuenburgTSV Abbehausen (Sonntag, 15, Hinspiel: 1:4). „Ich habe der Mannschaft gesagt, wir spielen beim Tabellenzweiten aus Sande“, versucht Harald Renken, Trainer des TSV, die Spannung hoch zu halten, auch wenn es nach dem überzeugenden 3:3 gegen Spitzenreiter Heidmühler FC II nun tatsächlich „nur“ zum Tabellenvorletzten TV Neuenburg geht. Die junge Mannschaft hat gegen Teams aus unteren Regionen Probleme mit der Konzentration und der Einstellung. Außer Ramon Thien und Mirza Vejzovic fehlt kein Spieler aus dem Kader.

FC Nordsee Hooksiel1. FC Nordenham (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 4:1). „In Hooksiel haben wir uns immer schwer getan, aber dieser Herausforderung wollen wir uns stellen“, ist FCN-Trainer Nico Verhoef zuversichtlich, dass die 0:2-Niederlage zuletzt gegen Varel keine Spuren hinterlassen hat. Die Gäste können ohne Sorgen auftreten, sieht man einmal davon ab, dass mit Timo Warnke, Stefan Marek, Edward Schönbohm, Daniel Stoltz und Ömer Boztas reichlich Stammkräfte ausfallen. So werden wohl eine A-Juniorenspieler eine Chance bekommen, sich für die Zukunft zu beweisen.

Kreisliga VI: TV MunderlohSpVgg Berne (Sonntag, 11 Uhr; Hinspiel: 0:0). Die Trauben hängen beim Tabellensechsten TV Munderloh hoch, das weiß auch Bernes Trainer Uwe Neese. „Wir haben zuletzt gegen Wardenburg guten Fußball gezeigt und wollen uns gut verkaufen“, so Neese, der aber Florian Röhrl, Michael Kranz, Kai Röhrecke und Oliver Smetana ersetzten muss. Dafür steht ein Neuzugang für die kommenden Saison fest. Henning Diers kehrt vom Bezirksligisten SV Lemwerder wieder nach Berne zurück.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.