• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Reitturnier: Auf dem Sprung für die ersten Prüfungen

20.04.2017

Rodenkirchen Wer sich für Pferdesport interessiert, kann ihn am nächsten Wochenende in Rodenkirchen erleben. Denn am Sonnabend, 22., und Sonntag, 23. April, richtet der Reit- und Fahrverein Rodenkirchen auf seiner Anlage am Hartwarder Bruchweg sein alljährliches Reitturnier aus. Eintritt wird nicht erhoben.

620 Nennungen

Insgesamt 620 Nennungen liegen vor, teilt Julia von Lienen mit, die Pressewartin des Vereins. Das entspricht dem Durchschnitt der vergangenen Jahre, ist aber etwas weniger als 2016. Wie im vergangenen Jahr sind 19 Prüfungen geplant. Angemeldet haben sich auch Teilnehmer aus dem Reiterverband Oldenburg und von der anderen Weserseite.

Mit diesem Turnier beginnen die Wertungsprüfungen des Kreisreiterverbandes Wesermarsch für die Kreismeisterschaften; auch diese Prüfungen sind gut besetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Turnierleitung liegt in den Händen der Vereinsgeschäftsführerin Katrin von Lienen. Sie verspricht zwei abwechslungsreiche Tage mit sportlich anspruchsvollen Spring- und Dressurprüfungen.

Die Prüfungen beginnen am Sonnabend um 7.30 Uhr mit der Dressurprüfung Klasse L auf Trense, die in der Reithalle geritten wird. Um 9 Uhr beginnt auf dem Außenplatz die Dressurprüfung Klasse L auf Kandare; jeweils 40 Reiterinnen zeigen sich den Richtern und dem Publikum. Die Springprüfungen beginnen am gleichen Tag um 15.15 Uhr mit dem Stilspringen Klasse A und enden mit der Springprüfung Klasse L am Abend.

Nachwuchs am Führzügel

Der Sonntag ist vor allem für den Reiternachwuchs interessant, wie Julia von Lienen weiter mitteilt: In diesem Jahr werde ab 15.15 Uhr eine Führzügelklasse für neun junge Reiterinnen und Reiter angeboten. Dabei sei die jüngste Teilnehmerin gerade einmal vier Jahre alt. Beginn ist aber auch am Sonntag schon um 7.30 Uhr mit dem Stilspring-Wettbewerb. Die Wettbewerbe für die jüngsten Reiterinnen und Reiter beginnen um 13.30 Uhr.

Es folgen die Dressurprüfungen der Klasse A, die den Abschluss des Turniers bilden.

Die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Rodenkirchen bereiten die Anlage schon seit Wochen für das Turnier vor. Denn sie wollen sowohl den Sportlern als auch den Zuschauern bestmögliche Bedingungen bieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.