• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

1. Kreisklasse: Aufsteiger schockt Abbehausens Reserve

26.08.2013

Wesermarsch Der SC Ovelgönne ist der Gewinner des ersten Spieltags der 1. Fußball-Kreisklasse: Die erste Mannschaft siegte am Sonntag beim AT Rodenkirchen II mit 5:0, und die Ovelgönner Zweite feierte einen überraschenden 2:1-Heimsieg gegen den TSV Abbehausen II.

TuS Elsfleth II - 1. FC Nordenham III 1:1 (1:0). Aufsteiger Elsfleth II war zunächst besser. In der 14. Minute drosch Alexander Zitzer den Ball volley unter die Latte des FCN-Tores. Kurz darauf traf er den Pfosten. In der 28. Minute tauchte Nordenhams Gunnar Emmert zum ersten Mal gefährlich vor dem Elsflether Tor auf – Henning Reimers klärte in höchster Not.

Nach der Pause war Nordenham stärker. Zudem unterliefen den Gastgebern viele Stockfehler. Aber die Gäste vergaben eine Chance nach der anderen. Dann hatten sie Glück: Elsfleths Michael Haupt traf die Latte (65.). Fünf Minuten später verpasste Nordenhams Thorsten Gutmann knapp. Dann ging es rund: Nordenhams Martin Zelck sah die Gelb-Rote Karte (84.), zwei Minuten später glich Sascha Fitschen mit einem umstrittenen Handelfmeter aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Zitzer (14.), 1:1 Fitschen (86., Handelfmeter).

Gelb-Rote Karte: Zelck (84., Nordenham).

SV Brake III - TuS Elsfleth 2:4 (1:2). Die Kreisstädter wollten kontern, doch diese Taktik ging nicht auf. Elsfleth lag dank Jakub Smilek (14.) und Stefan Jörns (23.) früh 2:0 vorne. Doch kurz vor der Pause schaffte der SVB dank Dennis Mendes Eigentor den Anschluss (44.). Brake gab nach dem Wechsel richtig Gas. Das zahlte sich aus: Marvin Seif glich aus (55.).

Aber anschließend schwächten sich die Gastgeber selbst: Jörg Pfluger sah wegen Nachschlagens die Rote Karte (60.). Darwin Walter schoss Elsfleth wieder in Führung (77.), und zu allem Überfluss sah Brakes Jan-Dirk Pieperjohanns zwei Minuten später die Ampelkarte. Steven Hartmann widerfuhr kurz darauf dasselbe Schicksal (81.). Wiederum zwei Minuten später machte Eyüp Atli alle klar.

„Elsfleth hat verdient gewonnen“, meinte Brakes Trainer Lothar Franz. „Wir haben zum Schluss stark nachgelassen und zu viel gemeckert.“

Rote Karte: Pfluger (60., Brake/Nachschlagen).

Gelb-Rote Karten: Pieperjohanns (79., Brake), Hartmann (81., Brake).

Tore: 0:1 Smilek (15.), 0:2 Jörns (23.), 1:2 Mende (44., Eigentor), 2:2 Seif (55.), 2:3 Walter (77.), 2:4 Atli (83.).

AT Rodenkirchen II - SC Ovelgönne 0:5 (0:2). Zwar gaben die Rodenkircher alles, doch letztlich hatten sie keine Chance. Das Ergebnis entspreche dem Leistungsunterschied, meinte ATR-Coach Nils Eisenhauer. Insgesamt sei er aber gar nicht mal unzufrieden. Vor allem in der ersten Halbzeit habe seine Elf eine kämpferisch gute Leistung gezeigt. „Aber Ovelgönne hat nun einmal die besseren Einzelspieler.“ Ovelgönnes Tore schossen Michel Czerny, Paul Hemken, Dennis Kaarz und Moritz Krahl, der einen Doppelpack schnürte.

SC Ovelgönne II - TSV Abbehausen II 2:1 (0:0). Die erste Halbzeit verlief höhepunktarm. Die Teams beschnupperten sich – Torchancen waren Mangelwaren. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Abbehauser die Initiative. Allerdings blieben sie harmlos.

In der letzten Viertelstunde ging die Post ab: Zunächst brachte Enno Ebeling Ovelgönne in Führung (75.), dann glich Torben Bittner mit einem Foulelfmeter aus (83.). Drei Minuten später schoss Arp Hellmers das 2:1. Fazit: Ovelgönnes Reserve fuhr einen glücklichen Sieg ein. Ein Remis wäre gerecht gewesen.

Tore: 1:0 Ebeling (75.), 1:1 Bittner (80., Foulelfmeter), 2:1 Hellmers (83.).

TuS Jaderberg - Spielvereinigung Berne II 5:2 (4:0). Jaderbergs stellvertretender Fußballobmann Stefan Schmidt war begeistert. „Wir waren in den ersten 25 Minuten drückend überlegen und haben tolle Kombinationen gezeigt.“ Berne habe im ersten Durchgang keine Chancen gehabt. Die 4:0-Führung sei verdient gewesen. Nach dem Wechsel steigerten sich die Gäste – und nutzten ihre einzigen Chancen. Doch in den letzten 20 Minuten gab Jaderberg wieder richtig Gas und fuhr verdient drei Punkte ein.

Tore: 1:0 Jörn Jürgens (9.), 2:0 René Siemen (14.), 3:0 Niko Sommer (17.), 4:0 Jonas Jürgens (42.), 4:1 Karolis Dirse (47.), 4:2 Tim Brüggemann (60.), 5:2 Torben Coldewey (80.).

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Burhave/Stollhamm 4:1 (3:0). Die Gastgeber setzten die ersatzgeschwächten Gäste unter Druck. Folgerichtig schoss Jonas Damke das 1:0 (7.). Dann schaltete Großenmeer einen Gang zurück – um vor der Pause das Tempo anzuziehen: Torben Bunjes (32.) und Lars Kalff (37.) legten nach. Die zweite Halbzeit war zerfahren. Benjamin Frelock verkürzte zwar noch auf 1:3 (55.), aber Stefan Oberländer machte alles klar (75.). „Wir haben souverän gewonnen“, meinte Großenmeers Trainer Wolfgang Büttner.

Tore: 1:0 Damke (7.), 2:0 Bunjes (32.), 3:0 Kalff (37.), 3:1 Frelock (55.), 4:1 Oberländer (75.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.