• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Boßler finden neue Heimat

05.11.2019

Augusthausen /Rönnelmoor Die Mitglieder des Boßelverein Augusthausen treffen sich ab sofort im Schützenheim Rönnelmoor, um das intakte Vereinsleben weiter zu pflegen. Zuvor fühlte man sich 67 Jahre lang in der Gaststätte „Grimm“ als altbekannte Anlaufstation wohl.

Vor drei Jahren gab es dort einen Besitzerwechsel. Imke und Martyn Trebert übernahmen das Anwesen damals zum Dezember hin von Vor-Inhaberin Heike Ehlers. Die Treberts hatten zuvor „Höpkens Hof & Campingplatz“ in unmittelbarer Nähe übernommen, der gut von den Campingfreunden angenommen wird. Imke Trebert damals: „ Für uns ist das eine tolle Angebotserweiterung.“

Ins Stocken geriet das Vereinsleben der Boßlerinnen und Boßler in diesem Jahr im Juli. Die bekannte „Spiel- und Spaßwoche“ musste ausfallen. In dieser Zeit hatte es Gespräche um die Zukunft des Vereins gegeben. Es ging um das Herrichten für geeignete Räumlichkeiten für die Boßler auf dem Anwesen.

Imke Trebert: „Für uns war das kein Problem.“ Doch der Aufwand für die Arbeiten im Vorfeld der Spiel- und Spaßwoche sei den Ehrenamtlichen wohl zu viel geworden. Man sagte die Veranstaltung und das Boßelfest im August ab. Inzwischen sind der „Tante Emma Laden“ und die Gaststätte geschlossen. Umbauarbeiten in Richtung Ferienwohnungen stehen jetzt im Vordergrund.

Petra Gömer, Vorsitzende des Boßelvereins, die auch in Augusthausen groß geworden ist, bedauert die Entwicklung: „Ich wäre gerne im Ort geblieben. Jetzt geht es aber darum, ein Paket für eine gute Zukunft zu schnüren.“

Zuvor war eine Versammlung einberufen worden, an der 25 Mitglieder teilnahmen. Vier Objekte standen zur Auswahl. Nach längerer Diskussion entschied sich der Verein für das Schützenheim in Rönnelmoor. Nach den Wettkämpfen wird man hier fortan einkehren. Die Hausregie liegt allerdings weiter in den Händen des Schützenvereins.

Das weitere Vereinsleben des Boßelvereins wird in Rönnelmoor stattfinden. So auch die Jahreshauptversammlung, die am Dienstag, 28. Januar, stattfinden wird.

Im kommenden Jahr sollen dann auch wieder die Spiel- und Spaßwoche sowie das 65. Boßelfest in Rönnelmoor stattfinden. Petra Gömer: „Wir streben eine gute Zusammenarbeit mit dem Schützenverein an.“ Dem Boßelverein gehören 159 Mitglieder an. Mit drei Erwachsenenteams ist der Verein in die Boßelsaison gestartet. Der Punktspielbetrieb steht in den Spielklassen mit den Boßel-Mannschaften aus den Kreisen Ammerland und Waterkant an. Die 2. Frauen-Mannschaft musste vom Punktspielbetrieb abgemeldet werden. Die Vorsitzende: „ Im nächsten Jahr folgt ein Neubeginn.“ Mit 16 Werfern gehen die Männer in der 1. Kreisklasse auf die Straße. In der 3. Kreisliga sind acht Frauen vom Verein gefordert. Die Kinder aus der E-Jugendl bringen sich bei den Spielen im Kreisverband Stadland ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.