• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nachbetrachtung: Aus Trio wird wohl nur ein Duo

24.05.2011

WESERMARSCH Nachdem der Klassenerhalt des TV Esenshamm in der Fußball-Bezirksliga lange feststeht, dürfte sich nach der 0:2-Niederlage beim SC Spelle-Venhaus der Landesligist SV Brake als zweite Mannschaft aus der Wesermarsch in der Saison 2011/2012 dort wieder finden. Dass es zu einer „Dreierbande“ kommt, hat sich urplötzlich und überraschend wohl in Luft aufgelöst.

Denn der 1. FC Nordenham, gerade mit dem 1:0-Sieg beim TuS Varel wieder an der Tabellenspitze der Kreisliga IV angekommen, gab mit einer nahezu unbegreiflichen 0:6-Heimniederlage gegen den TSV Abbehausen alle Vorteile wieder an den TuS Varel zurück und droht erneut zu scheitern. Entsprechend enttäuscht war FCN-Trainer Sven Schmikale. „Wir haben taktisch nicht das gespielt, was vorgegeben war. Abbehausen durfte die Räume für sein Konterspiel nicht bekommen. Was nach der Pause los war, muss ich im Training ergründen“, so Schmikale, der für die Spiele in Wangerland und gegen Obenstrohe volle Leistung und sechs Punkte verlangt, auch wenn er nicht damit rechnet, dass Varel gegen Hooksiel und beim Schlusslicht ESV Wilhelmshaven noch Federn lässt.

TSV-Coach Harald Renken war stolz auf seine Mannschaft. Da er den 1. FC Nordenham dennoch als bestes Team der Liga bewertet und dem FCN den Aufstieg gönnt, hielt sich seine Freude nach dem Spiel in Grenzen, zumal auf der Gegenseite sein Sohn Torben Renken spielt. „Wir haben gezeigt, dass die Auswärtssiege zuvor keine Zufälle waren. Wir wollten uns sportlich gut und fair verkaufen, dass ist gelungen“, so Renken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den SV Brake gilt ein ähnliches Motto wie beim FCN. „Das Thema Klassenerhalt ist erledigt, uns kann nur ein Wunder retten. Nach dem 0:2 in Spelle-Venhaus habe ich auf der Rückfahrt an die Mannschaft appelliert, die restlichen drei Partie mit allem, was noch möglich ist, zu bestreiten und nicht aufzugeben“, so Trainer Michael Rickers, der als Anhänger des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Moment erlebt, dass Wunder möglich sein können.

Ein großer Ausverkauf beim SV Brake droht nicht. André Jaedtkes Abgang zum VfB Oldenburg ist bekannt, Sasa Bukumiric, Patrick Lahrmann und Pascal Helmcke haben sich noch nicht entschieden. Alle andere Spieler haben zugesagt.

Sascha Wachsmann, Trainer des TV Esenshamm war enttäuscht über das 0:2 beim BV Bockhorn, der in der Bezirksliga damit fast gerettet ist. Aber er ahnte vor dem Spiel nichts Gutes. „Unsere Kabine grenzte an die von Bockhorn. Ich konnte Gerold Steindors Analyse über uns verfolgen und muss anerkennen, dass er sein Team optimal eingestellt hatte“, so Wachsmann über die Kenntnisse des Ex-Braker Trainers.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.