• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ausbau noch nicht genehmigt

16.02.2007

NEUENBROK

Zu vier Brandeinsätzen rückte die Ortswehr im vergangenen Jahr aus. Das Durchschnittsalter der aktiven Truppe liegt bei 35 Jahren. NEUENBROK/WOB - „Das Jahr 2006 war für uns ein ereignisreiches Jahr.“ So eröffnete der Neuenbroker Ortsbrandmeister Uwe Menke auf der Hauptversammlung der Neuenbroker Wehr im Feuerwehrhaus seinen Tätigkeitsbericht. Zu fünf Alarmierungen, vier Einsätzen und einer Übung, rückte die Einheit im vergangenen Jahr aus. Es handelte sich um einen Bermenbrand am Nordermoorer Damm, den Brand eines Sträucherhaufens auf dem Osterfeuerplatz, einen Flächenbrand am Nordermoorer Damm und den Brand eines Treckers am Nordermoorer Damm. Die letzte Alaremierung führte die Neuenbroker Kameraden im November nach Elsfleth – eine Einsatzübung auf dem Omni-Pac-Gelände mit dem Brand der neuen Produktionshalle als angenommenes Szenario. Eine weitere Übung, das Fällen und Zersägen eines Wohnhaus gefährdenden Baumes, richtete die Neuenbroker Wehr auf eigene Faust aus.

Um einen Mann zugenommen hat die Mannschaftsstärke der Ortswehr. 30 aktive Kameradinnen und Kameraden gehörten ihr zum Jahresende 2006 an. Ein Kamerad wechselte in die Altersabteilung. Das Durchschnittsalter beträgt 35 Jahre. Die Dienstbeteiligung lag bei 67 Prozent und war damit relativ gut. Insgesamt wurden von der Neuenbroker Einheit 1410 Dienst- und Einsatzstunden abgeleistet. Hinzu kommen noch einige Stunden für Aus- und Fortbildung. und natürlich auch Veranstaltungen geselliger Art, die Beteiligung an Wettkämpfen sowie ein Blutspendetermin mit 74 Blutspendern.

Noch nichts bewegt hat sich laut Menke in Sachen Feuerwehrhaus-Ausbau. Es fehlten immer noch erforderliche Genehmigungen, sei ihm vom Bauamt der Stadt mitgeteilt worden. Die sollen laut Menke aber noch in diesem Monat vorliegen.

Der stellvertetende Stadtbrandmeister Jens Cordes beförderte Stefan Dörgeloh zum Hauptfeuerwehrmann, Thomas Lüerssen zum Oberlöschmeister. Uwe Menke beförderte Beate Haase zur Feuerwehrfrau, Patrick Menke und Knut Kelterborn zu Feuerwehrmännern. Für die beste Dienstbeteiligung wurden Carsten Warnken und Thomas Siemer (je 26 Dienste) sowie Thomas Lüerssen und Beate Haase (je 25) geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.