• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Nach Eurofighter-Unfall
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ausbildung in Eckwarden stark gefordert

10.02.2014

Eckwarden 2013 war für die Feuerwehr Eckwarden ein Jahr für die Geschichtsbücher. Im April konnte der Anbau am Feuerwehrhaus eingeweiht werden und das lang ersehnte neue Löschfahrzeug wurde in Dienst gestellt. Entsprechend freudig fiel der Jahresbericht von Ortsbrandmeister Frank Linneweber während der Jahreshauptversammlung der Wehr aus.

Für die Eckwarder Feuerwehrleute seien der Anbau und das neue Fahrzeug mit viel Arbeit verbunden gewesen, so Frank Linneweber. Diese Arbeit sei noch lange nicht beendet, denn mit dem neuen Fahrzeug müssten die Brandretter intensiv üben.

Weil neben der Fahrausbildung und der Bedienung der Pumpe auch der Digitalfunk Einzug in die Eckwarder Feuerwehr hielt, wurden die Ausbildungsabende auf einen wöchentlichen Rhythmus umgestellt.

Entsprechend stieg auch die Zahl der geleisteten Dienststunden der aktuell 25 Feuerwehrleute in der Einsatzabteilung. Insgesamt leisteten sie 2860 Stunden.

Frank Linneweber berichtete, dass die Eckwarder Feuerwehr zu einem von der Großleitstelle in Oldenburg fälschlich gemeldeten Feuer in der Bahnhofstraße ausrückte, zum Großbrand am Harlerweg in der Stollhammer Wisch, zu einem Fehlalarm einer Brandmeldeanlage in Ruhwarden, einem Blitzeinschlag in einem landwirtschaftlichen Gebäude in Isens, zu einem Trocknerbrand in Burhave und zu mehreren Hilfeleistungen bei den Orkantiefs „Christian“ und „Xaver“.

Auch am Katastrophenschutzeinsatz an der Elbe nahmen zwei Eckwarder Brandretter teil. Während einer Übung mit allen vier Butjenter Wehren wurde in der Gaststätte Eckwarder Hof ein Feuer simuliert.

Gewählt wurde während der Jahreshauptversammlung auch das Ortskommando: Gruppenführer bleiben Wilfried Schröder und Christian Herter. Neuer dritter Gruppenführer wurde Nils Arndt. Als Funkwart wurde Christian Herter bestätigt, der künftig von Bryan Herter unterstützt wird. Neuer Schrift- und Pressewart ist Jouke Bergsma.

Als Gerätewarte wurden Horst Hoyer, Thomas Herter und Wilfried Schröder bestätigt. Neuer stellvertretender Jugendwart wurde Ingo Laddach. Ingo Laddach wurde auch als Atemschutzwart bestätigt. Ihn wird künftig Jasmin Henning unterstützen. Sicherheitsbeauftragte bleibt Isa Bruns und in den Festausschuss wurden Andreas Thieling, Tjorven Siegel und Janis Strupp gewählt.

Von Gemeindebrandmeister Gerhard Hennicke wurden Steffen Bergsma und Tjorven Siegel zu Feuerwehrmännern befördert. Der Dienstgrad Löschmeister wurde Christian Herter verliehen und der stellvertretende Ortsbrandmeister Wilfried Schröder wurde zum 1. Hauptlöschmeister befördert.

Eckwardens Ortsbrandmeister Frank Linneweber wurde in seinem Amt als stellvertretender Gemeindebrandmeister zum Oberbrandmeister ernannt.

Seit 40 Jahren sind Thomas Herter und Bernd Addicks Mitglieder der Eckwarder Feuerwehr. Sie wurden von Bürgermeister Rolf Blumenberg ausgezeichnet. Die Ortsfeuerwehr überreichte als Dank Präsente.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.