• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

STRAßENBOßELN: B-Jugend aus Mentzhausen triumphiert

30.04.2008

WESERMARSCH Nachdem vor zwei Wochen die Landesverbände Oldenburg und Ostfriesland ihre Mannschaftsmeister im Straßenboßeln ermittelt hatten, kam es nun zu den „höchsten“ Titelkämpfen, den Verbandsmeisterschaften des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV), zwischen den jeweiligen Landesmeistern. Die Duelle wurden im Kreisverband Leer auf drei Strecken rund um Großoldendorf/Zwischenbergen ausgetragen.

Bei der letzt jährigen Meisterschaft in der Wesermarsch in Seefeld hatten die Oldenburger in der Gesamtwertung die Nase knapp mit 8:7 vorne gehabt. Dass es in Ostfriesland schwierig werden würde, überraschte nicht. Dennoch verkauften sich die Teams aus Oldenburg gut. Aus Sicht der Landesverbände holten die Ostfriesen elfmal Gold, die Gäste konnten acht wertvolle handgeschnitzte Wanderplaketten mit nach Hause nehmen. Hinzu kommen noch die Titelgewinne aus der Vorwoche in den „Königsklassen“ Männer I (Reepsholt) und Frauen I (Collrunge). Gegenüber dem Vorjahr sind die Titelkämpfe um die männliche und weibliche Jugend F, sowie Frauen IV und Männer V ausgeweitet worden.

Große Freude herrschte beim einzigen Kreisvertreter, der männlichen Jugend B des Mentzhauser TV. Die Mentzhauser waren eigentlich als Außenseiter gegen ihren Gegner Blersum gehandelt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sicheren Würfen holten sie bis zur Wende schon einen Vorsprung von fünf Wurf heraus. Auf der Rücktour verkürzte Blersum mit einem Superwurf diesen Vorsprung auf drei Wurf.

Davon ließ sich Mentzhausen aber nicht beeindrucken, und ein weiterer Schoet sollte folgen. Mit einem sicheren Vorsprung von vier Schoet und 29 Metern wurde umjubelt die Ziellinie überschritten. Gerührt zeigte sich auch die Betreuerin, die Seniorin Hanna Ammermann, die dieses schlagkräftige Team über Jahre mit aufgebaut und ihm den letzten „Schliff“ mitgegeben hat. Unterstützt wurde sie in Ostfriesland von Klaus Höpken (Schreiber) und dem Betreuer Niklas Wulff. In Mentzhausen wurden die neuen Verbandsmeister im Vereinslokal „Mentzhauser Krug“ von einer Anhängerschar begeistert empfangen. Zu den erfolgreichen Jungen zählen Jörn Hartmann, Christoph Büsing, Pascal Grotheer, Jannik Nünnemann und Claas Decker.

Der ammerländische Verein Torsholt war mit fünf Mannschaften bei den FKV-Meisterschaften vertreten. Während sich die Torsholter in der jüngsten Altersklasse (weibliche und männliche Jugend F) geschlagen geben mussten, holten sie die Titel mit der weiblichen Jugend C, sowie der männlichen Jugend E und D.

In den weiblichen Nachwuchsklassen konnte sich von den Oldenburgern die B-Jugend aus Halsbek den Titel sichern mit einem knappen Vorsprung von 101 Meter. Das Daumendrücken des FKV-Vorsitzenden Jan-Dirk Vogts für seinen Heimatverein Hollwege half bei der männlichen Jugend C nicht.

Wegen der vom 1. bis 4. Mai anstehenden Europameisterschaft in Irland verzichtete die Grabsteder Jugend A auf ihren Ausnahmewerfer Timo Petznik. So war die Niederlage nicht abzuwenden.

In den Seniorenklassen, Frauen II und III hatte Schweinebrück das Nachsehen, wobei der vierte Titel in Folge für Schweinebrücks Frauen II nicht erwartet wurde, weil nicht in Bestbesetzung angetreten werden konnte. Die erstmals ausspielte Meisterschaft der Frauen IV sicherte sich Gießelhorst-Hüllstede.

Ihre Klasse beweisen einmal mehr die „Altmeister“ aus Halsbek mit den Titeln in der Männer II und IV. In der Männer IV holte sich Halsbek den dritten Titel in Folge. Die Entscheidung Männer III wurde erstmals mit zwei Vierergruppen ermittelt. Hier musste Halsbek die Überlegenheit von Leerhafe anerkennen.

Die erstmals ausgespielte Männer V-Konkurrenz gewannen die Senioren aus Berumbur.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.