• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Delegierte heben Riesner auf den Schild

27.11.2017

Bad Zwischenahn /Wesermarsch Der neue Vorsitzende des Klootschießerlandesverbands Oldenburg kommt aus der Wesermarsch. Der 64-jährige Helmut Riesner aus Diekmannshausen (Gemeinde Jade) ist am Wochenende auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zur Querensteder Mühle“ in Bad Zwischenahn zum Nachfolger von Robert Schröder gewählt worden. „Ich hoffe auf eure Unterstützung“, sagte Riesner nach der Wahl zu den Delegierten. „Ich strebe eine gute Zusammenarbeit im Vorstand und mit den Kreisen an. Alles möge in ruhiger Bahn verlaufen.“

Zudem sind weitere personelle Löcher gestopft worden. Neuer 2. Vorsitzender ist Axel Kasper, der Vorsitzende des Kreisverbands Ammerland und der Friesensportler aus Westerscheps. „Es ist gut, einen Fachmann an der Seite zu haben, der das von der Pike auf gelernt hat“, freute sich Riesner.

Es ist angedacht, dass der Posten des 2. Vorsitzenden nach dem Rotationsprinzip alle zwei Jahre von einem neuen Kreisvorsitzenden ausgeübt werden soll. Ideal sei indes ein langfristiges Engagement einer Person.

Neuer 3. Vorsitzender ist Sören Bruhn aus Schweinebrück – ein Klootschießer und Vertreter der jüngeren Generation. Neue Geschäftsführerin ist Kathrin Krutzsch aus Schweewarden. Die Bankerin führt seit 16 Jahren die Geschäfte im Kreisverband Butjadingen.

Neuer Feldobmann ist Stefan Bruns, Vorsitzender der Waddenser Friesensportler. Er soll möglichst für neue Impulse im Klootschießen sorgen. „Nun kann der Frost für den Feldkampf kommen“, hieß es. Detlef Müller aus Mentzhausen bleibt als Jugendwart für die Klootschießer verantwortlich. Rudi Milbrandt aus Stollhamm und Claus Dörrbecker aus Blexen arbeiten weiterhin als Bahnweiser. Dörrbecker ist auch Fahnenträger.

Kommissarischer Boßelwart bleibt Erich Kuhlmann aus Bekhausen. Zusammen mit seinem Sohn Timo ist er als Spielleiter für den Spielbetrieb zuständig. Auch die Posten Frauenwartin und Jugendwart sind vakant. Bemerkenswert: Eine Frauenwartin gibt es schon seit zehn Jahren nicht mehr. Deshalb hieß es in der Versammlung: „Die Frauen sollen und müssen sich einbringen.“

Angesichts der personellen Veränderungen trat der Landesverband mit deutlich breiterer Brust auf. Und das ist auch nötig, hatte der Vorsitzende des Friesischen Klootschießerverbands (FKV), Jan-Dirk Vogts, in seinem Grußwort doch Klartext gesprochen. „Es bröckelt im Boßeln und Klootschießen etwas ab.“ Dem möchte man mit neuen Übungsleiterlehrgängen entgegenwirken. Über die Kreise will man die Basis erreichen.

Unterdessen ist wohl klar: Wenn es keinen Frost gibt, wird ein Ersatzfeldkampf auf einem Gelände mit natürlichen Hindernissen stattfinden. Das Gelände in Kleinensiel (Wesermarsch) sei ideal.

Auch in diesem Jahr ehrte der Landesverband verdiente Mitglieder. André Kuhlmann aus Varel übernahm 2005 das Amt des Boßelobmanns, das er zwölf Jahre ausführte. An der Versammlung konnte er urlaubsbedingt nicht teilnehmen. Heiko Stindt aus Dangastermoor wurde 2003 zum Bahnweiser und Fahnenträger gewählt. Ein Urgestein ist der Seefelder Eugen Böning, der 1995 zum Bahnweiser gewählt worden war.

Und auch Schröder wurde geehrt. Er erhielt die FKV-Verdienstnadel für 20-jährige Vorstandstätigkeit. „Du hast mit einer schmalen Mannschaft viel bewegt und dir Respekt erworben“, sagte Vogts. Bevor Schröder Landesvorsitzender geworden war, war er Kreisjugendwart und seit 2005 Vorsitzender der Ammerländer.

Das Stedingen Schild für den erfolgreichsten oldenburgischen Kreisverband beim Mehrkampf des FKV erhielt derweil – wie im Vorjahr – der Kreisverband Butjadingen mit 16778,53 Punkten. Auf Rang zwei folgte das Ammerland (9410,38), die Stadlander belegten Rang drei (5958,56).  Die nächste Generalversammlung steigt am 23. November 2018 im Spohler Krug.


     www.klv-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.