• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sport: Badminton-Team des SV Nordenham ist Meister

25.02.2011

NORDENHAM Das Meisterstück ist geglückt. Die Badminton-Mannschaft des SV Nordenham ist in die Bezirksliga aufgestiegen – und das nach nur einjähriger Zugehörigkeit in der Bezirksklasse 2 Weser/Ems. Dazu genügte ein 4:4-Unentschieden gegen den direkten Verfolger Wardenburger TV. Der Drei-Punkte-Abstand wurde gewahrt. Das letzte Spiel gegen die erste Mannschaft des Oldenburger Turnerbundes war danach nur noch Formsache.

Das Ziel am letzten Spieltag war klar umrissen: Gegen den Wardenburger TV mit der besten Aufstellung punkten und danach gegen den Oldenburger TB dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben. Diese Planung geriet jedoch nach den ersten Spielen ins Wanken. Christoph Albers und Sven Gonschorek hatten einen ganz schlechten Start erwischt und spielten in ihrem Doppel weit unter ihren Möglichkeiten. Sie verloren in zwei Sätzen. Bei Jule Schalt und Paula Hirschberg lief es im Damendoppel zwar etwas besser, aber auch sie unterlagen schließlich in drei Sätzen. Erst Julian Koopmann und Rasmus Dzwonek fuhren im Doppel mit einem knappen Dreisatzsieg den ersten Punkt für den SV Nordenham ein.

Nachdem Christoph Albers überraschend auch sein Einzel verloren hatte, stand es zur Halbzeit 1:3. Als dann auch noch Rasmus Dzwonek sein Einzel in zwei Sätzen verlor, wurde es brenzlig. Es war die von Trainer Thorsten Gerdes reaktivierte Spielerin Britta Freese, die das Team wieder in die Erfolgsspur brachte. Sie steuerte mit einem Zweisatzsieg im Einzel den zweiten Punkt bei und gewann auch im Mixed mit Julian Koopmann in zwei Sätzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Hoffnungen ruhten nun auf Sven Gonschorek. Er machte es spannend. Der erste Satz ging mit 8:21 gegen Thomas Mehtner klar verloren. Eine neue Strategie und der starke Wille des SVN-Spielers drehten dann allerdings das Blatt. Er dominierte seinen Gegner jetzt deutlich, gewann mit 21:6 und 21:16 und holte den vierten und damit wichtigen Punkt zur Meisterschaft.

Der Plan wurde umgesetzt, die Mannschaft im letzten Spiel gegen den Oldenburger TB komplett zu verjüngen. Und die Mannschaft schlug sich bravourös, gewann die Begegnung überraschend mit 5:3. Doch am grünen Tisch wurde die Partie mit 0:8 gewertet. Der Grund: Im Überschwang der Meisterschaft war statt der erlaubten drei Spielerinnen eine zu viel aufgestellt worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.