• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sport: Ball rollt beim Turnier nur über das halbe Spielfeld

27.06.2012

RODENKIRCHEN Zum ersten Friendship-Cup der Vereinsgeschichte hatte der AT Rodenkirchen eingeladen. Statt der erwarteten 24 Mannschaften gingen zwar nur 18 Frauenteams an den Start, der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.

Beim Fußball-Feldturnier für Frauenmannschaften trat jede Mannschaft gegen die anderen an, so dass etliche Partien ausgespielt wurden. Auch wurde jede Platzierung bis zum letzten Platz ausgespielt. Auf dem halben Spielfeld dauerte eine Spielzeit zwölf Minuten, es gab keine Seitenwechsel. Das ungewohnt kleine Spielfeld und die kurze Spieldauer setzen die Teams stark unter Druck.

Organisiert wurde der Cup von Teilen der Frauenmannschaft des ATR mit Daniela Dürdoth, Michaela Dürdoth, Helena Odrian, Franziska Meischen, Katrin Grube und Kerstin Wieting. Sie hatten während des Turniers alle Hände voll zu tun und sorgten auch für ein ansprechendes Rahmenprogramm. Dazu zählte die Möglichkeit für die Mannschaften, auf den benachbarten Wiesen ihre Zelte aufzuschlagen. Für die Verpflegung gab es einige Stände. Eine Disco mit DJ-Musik bis in die frühen Morgenstunden sorgte ebenfalls für eine lockere Atmosphäre. „Das Turnier soll in erster Linie Spaß machen. Wir wollen neue Freundschaften schließen“, sagte Kerstin Wieting. Sie schloss bei einem erfolgreichen Verlauf und einer positiven Gesamtbilanz eine Wiederholung des Cups in zwei Jahren nicht aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus Wilhelmshaven, Jever, Düring, Bümmerstede, der Wesermarsch, aber auch aus Flensburg und Holland kamen die Teams und spielten um den Wanderpokal, die Preisgelder und die Medaillen. Auch die beste Spielerin, die beste Torwartin und die beste Schützin wurden gesondert geehrt.

Am Ende kam die Heimmannschaft des ATR auf einen guten 6. Platz. Es siegte der OSC Bremerhaven I, der sich gegen die B-Mädchen des SV Brake im Finale mit einem 1:0 durchsetzte. Den dritten Platz belegte Frisia Wilhelmshaven, gefolgt von der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.