• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Bundesligisten Brake und Oldenbrok rutschen ab

08.12.2017

Barrien /Wesermarsch Die Mannschaften aus der Wesermarsch haben am vierten Spieltag der Korbball-Bundesliga Nord in Barrien in vier Spielen nur einen Punkt geholt. Der Oldenbroker TV trennte sich am Wochenende vom TuS Sudweyhe mit 5:5, verlor aber gegen den TSV Barrien mit 11:14. Der SV Brake unterlag dem TSV Heiligenrode mit 8:14 und kassierte eine 7:10-Niederlage gegen den TSV Thedinghausen.

Die Oldenbrokerinnen überwintern mit 8:8 Punkten auf Tabellenplatz vier. Der SV Brake ist mit 7:9 Punkten Tabellenvorletzter. Weiter geht es am 28. Januar in Thedinghausen. „Wir alle hoffen, dass uns die Pause guttut, wir neue Kraft sammeln, die Köpfe freibekommen und in der Rückrunde punkten können“, sagte Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner stellvertretend für beide Mannschaften.

Oldenbroker TV - TuS Sudweyhe 5:5. Sudweyhe ging zunächst in Führung. Der TuS traf drei Distanzwürfe, während die Oldenbrokerinnen an der starken Korbfrau des Gegners verzweifelten. In der achten Minute warfen sie ihren einzigen Treffer in der ersten Halbzeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause steigerte sich Oldenbrok. Der OTV drehte die Partie und führte in der 31. Minute mit 5:3. Sudweyhe kämpfte sich zwar zurück und glich zwei Minuten vor Schluss aus. Dennoch war Yvonne Fehner zufrieden. „Wir konnten das schnelle Sudweyher Spiel unterbinden“, meinte sie. „Auch die Abwehr hat eine supergute Leistung gezeigt.“ Der Gegner sei auch am Kreis kaum zum Zuge gekommen. „Das war ein gerechtes Unentschieden. Die Teams waren auf demselben Niveau.“

Oldenbrok: Salome Sticken (1), Julia Mönnich (1), Birte Klostermann (3), Julia Kikker, Laura Kikker, Merle Knutzen, Kerstin Hauerken

TSV Barrien - Oldenbroker TV 14:11. „Mit dieser Niederlage habe ich nicht gerechnet“, sagte Yvonne Fehner. Sie befürchtet, dass ihr Team einen entscheidenden Rückschlag im Kampf um die ersten drei Plätze erlitten haben könnte. Gleichwohl: Thedinghausen führt die Tabelle mit 13:3 Punkten an. Sudweyhe und Findorff haben jeweils 9:7 Punkte. Noch ist vieles möglich. Aber was war passiert?

Die Gastgeberinnen hatten ihr erstes Spiel gewonnen und gingen ebenso selbstbewusst wie der OTV ins Spiel. Barrien erwischte einen guten Start, während Oldenbrok mit Abschlussproblemen kämpfte. Dennoch führte der OTV zur Pause mit 8:7.

Aber nach dem Wechsel wurden die Gäste kalt erwischt. Barrien bestrafte die Oldenbroker Abwehrfehler konsequent. Außerdem sei vorne nicht mehr viel zusammengelaufen, sagte Fehner. „Wir wurden immer unsicherer.“ Kurz vor Schluss stellte der OTV seine Abwehr um. Barrien warf in den letzten fünf Minuten nur noch einen Korb. Aber die Braker Aufholjagd verpuffte. Der Vorsprung der Gastgeberinnen war einfach zu groß.

Oldenbrok: Salome Stickan, Julia Mönnich, Birte Klostermann (2), Julia Kikker (2), Laura Kikker (2), Merle Knutzen (4), Kerstin Hauerken (1)

TSV Heiligenrode - SV Brake 14:8. Brake spielte ersatzgeschwächt. Nantje Bache und Rieke Hagen aus der Niedersachsenliga-Mannschaft halfen aus.

Der SVB traf auf einen taktisch variablen Gegner. Der TSV ließ Susan Kempe meist frei zum Wurf kommen. Doch die Braker Korbfrau traf hochprozentig.

Allerdings störten die Heiligenroderinnen den Braker Spielfluss erheblich. Zudem schmeckte den vergleichsweise kleinen Braker Abwehrspielerinnen das Rückraumspiel Heiligenrodes überhaupt nicht. Der TSV kam zu vielen freien Würfen. Zur Pause stand es 6:6.

Nach dem Wechsel agierte Heiligenrode mit einer Manndeckung. Damit nahm der TSV den Brakerinnen die Distanzwürfe weg. Außerdem haperte es im Zusammenspiel der personell gerupften Braker Mannschaft. Der TSV ging in Führung, baute diese aus und sicherte sich die Punkte.

Brake: Susan Kempe (3), Vera Tönnjes (1), Imke Tönnjes (1), Nantje Bache (1), Nicole Sagcob (1), Kristina Penning (1), Rieke Hagen

TSV Thedinghausen - SV Brake 10:7. Die Brakerinnen gingen als krasser Außenseiter in die Partie gegen den Titelanwärter. Doch sie verkauften ihre Haut teuer. In der ersten Hälfte stand die Abwehr. Der Spielaufbau lief flüssig. Außerdem trafen die Brakerinnen die Distanzwürfe. Zur Pause stand es 5:5. Der TSV hatte erst kurz vor dem Wechsel ausgeglichen.

Im zweiten Durchgang ließen Kraft und Konzentration auf Braker Seite langsam nach. Das schnelle Spiel der Thedinghauserinnen forderte seinen Tribut. Außerdem steigerte sich die Korbfrau des Spitzenreiters. Zudem gelang es den Spielerinnen des TSV, sich in beeindruckender Weise gegenseitig zu motivieren. Zwar könne man laut Brakes Trainerin Kristina Penning gegen die Thedinghauserinnen schnell in die Siegerstraße einbiegen, wenn man sie nicht ins Spiel kommen lasse. „Aber das klappt leider nicht immer“, sagte sie. Nach dem zwischenzeitlichen 6:6 setzte sich Thedinghausen entscheidend ab. Dennoch war Kristina Penning mit der Leistung zufrieden. Allerdings habe sich erneut gezeigt, dass die Konstanz über 40 Minuten fehle.

Brake: Susan Kempe (2), Vera Tönnjes, Imke Tönnjes (5), Nantje Bache, Nicole Sagcob, Kristina Penning, Rieke Hagen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.