• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Ovelgönnerinnen landen überzeugende Siege

27.11.2018

Barrien /Wesermarsch Die Korbballerinnen des Ovelgönner TV haben sich am Sonntag in Barrien mit zwei Siegen bis auf Platz drei der Niedersachsenliga vorgekämpft. Sie sind punktgleich mit dem Tabellenzweiten FC Gessel-Leerßen. Nur einen Punkt dahinter liegt die Erste des SV Brake, die einmal knapp gewann, aber das Topspiel gegen den Spitzenreiter TSV Heiligenrode II deutlich verlor. Brakes Zweite musste zwei Niederlagen hinnehmen und ist Vorletzter – am Tabellenende liegen vier Teams mit jeweils 4:12 Zählern.

FC Gessel-Leerßen - SV Brake 13:15. Zunächst spielten die Teams auf Augenhöhe (4:4 (9.). Dann setzten sich die Brakerinnen mit drei Körben in Folge ab. Zur Pause führten sie mit 7:4. Im zweiten Durchgang gelang es ihnen erfolgreich, den Vorsprung zu verwalten. Zwar robbte sich der FC immer mal wieder heran (8:10/29., 10:12/33.). Aber die Brakerinnen hatten immer die passende Antwort parat und trugen sich allesamt in die Korbschützinnenliste ein. Sie hatten ihr Potenzial abgerufen und eine gute Leistung gezeigt.

SVB: Jarste Fasting (2), Jokea Allmers (3), Imke Tönjes (2), Nicole Sagcob (2), Kristina Penning (2), Susan Kempe (4).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Brake - TSV Heiligenrode II  6:26. Der Spitzenreiter führte nach vier Minuten mit 3:0. Doch die Brakerinnen schüttelten sich und stellten mit einem Doppelschlag den Anschluss wieder her. Doch dann drehte Heiligenrode auf, während die Brakerinnen nichts mehr trafen. Zur Pause lagen sie mit 2:11 zurück.

Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten: Die Heiligenroderinnen spielten ihre Routine aus, trafen nach Belieben und fuhren einen Kantersieg gegen ein Braker Team ein, das die gute Leistung des ersten Spiels nicht bestätigen konnte.

SVB: Jarste Fasting, Jokea Allmers (1), Imke Tönjes (1), Nicole Sagcob (2), Kristina Penning (1), Susan Kempe (1).

SV Brake II - FC Gessel Leerßen 14:17. Die Zuschauer sahen zunächst eine Partie auf Augenhöhe (3:3/6.). Kurz darauf zog der FC mit drei Treffern in Folge davon. Aber Brakes Reserve antwortete mit einem Doppelschlag. Sie blieb dran, glich in der 19. Minute durch Kea Munderloh zunächst zum 10:10 aus, nur um sich vor der Pause noch zwei Körbe einzufangen.

Die Brakerinnen ließen sich zunächst nicht abschütteln (13:14/36.). Doch dann gelang Gessel mit einem Doppelschlag die Entscheidung.

SVB II: Nantje Bache (2), Kea Munderloh (3), Hiske Fasting (1), Lilly Recknagel (2), Maray Fehner, Jette Stührenberg (1), Emma Griesemann, Christine Janzen (5).

FTSV Jahn Brinkum - SV Brake II 15:10. Die Brakerinnen erwischten einen guten Start. Nantje Bache und Kea Munderloh trafen jeweils in der 2. Minute. Nachdem Brinkum ausgeglichen hatte, holten sich die Brakerinnen die Führung zurück und nahmen ein 6:4 mit in die Kabine. Bemerkenswert: Von der 12. Minute an bis zum Pausensignal hatten beide Teams nicht getroffen.

Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe der nächste Korb fallen sollte. Brinkum brach den Bann und nahm mit drei Körben in Folge das Heft des Handelns in die Hand. Zwar gelang es den Brakerinnen, die Führung in der 31. Minute zurückzuerobern (8:7). Doch mit drei schnellen Körben in der 31. und 33. Minute und einem 5:0-Lauf in der Schlussphase entschieden die Brinkumerinnen das Spiel für sich.

In beiden Partien hatten sich die jungen Brakerinnen unter Wert verkauft. Die Härte der Gegnerinnen bereitet ihnen derzeit Probleme.

SVB II: Nantje Bache (2), Kea Munderloh (4), Hiske Fasting, Lilly Recknagel (1), Maray Fehner (2), Jette Stührenberg (1), Emma Griesemann, Christine Janzen.

Ovelgönner TV - TSV Emtinghausen 12:5. Gegen ein Team mit starker Korbfrau und einem schnellen Kreisangriff zogen die Ovelgönnerinnen ihr Angriffsspiel aus dem Rückraum auf. Sie gingen in der zweiten Minute durch einen Heber von Christine Addicks in Führung. Emtinghausen glich bald aus (5.). Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe.

Beide Teams überzeugten in der Abwehr und versuchten, ihre Stärken auszuspielen. Die Ovelgönnerinnen setzten auf Distanzwürfe, die aber auch mal ihr Ziel verfehlten. Zur Halbzeit stand es 4:4. Dann platzte der Knoten. Christine Addicks und Korbhüterin Vanessa Höpken warfen zwei Körbe in Folge.

Anschließend baute der OTV die Führung mit hohen Stoßwürfen aus. Emtinghausen reagierte mit einer Manndeckung. Ovelgönne parierte erfolgreich mit Überkopfwürfen. Die Ovelgönner Trainerinnen Katja Binsch und Tanja Buse waren zufrieden. „Obwohl das Doppelpassspiel im Angriff noch ausbaufähig ist, haben wir uns gegen einen schnellen und ballhungrigen Gegner nervenstark gezeigt“, sagte Katja Binsch.

OTV: Vanessa Höpken (3), Christine Addicks (3), Tessa Wefer (5), Ann-Kathrin Bischoff (1)

SV Heiligenfelde I - Ovelgönner TV 6:13. Heiligenfelde spielte mit einer intensiven Manndeckung. Aber die Ovelgönnerinnen antworteten mit platzierten Überkopfwürfen. Zur Pause führte sie mit 7:2.

Nachdem Heiligenfelde auf eine Deckung mit springender Korbfrau umgestellt hatte, konzentrierten sich die Ovelgönnerinnen auf ihr Rückraumspiel. Mit gutem Positionsspiel erarbeiteten sie sich immer wieder Chancen am Kreis und im Sechs-Meter-Bereich, die sie auch nutzten. Zudem stand die Kreisabwehr. Ovelgönnes Korbfrau Vanessa Höpken überzeugte mit ihrer Sprungkraft. „Besonders gut war das geschlossene Auftreten der Mannschaft und das Teamwork, mit dem die erfahreneren Spielerinnen auch unsere jüngeren Neuzugänge ins Team integriert haben“, so Katja Binsch.

OTV: Tessa Wefer (4), Vanessa Höpken (5), Christine Addicks (1), Ann-Kathrin Bischoff (1), Lara Büsing (1), Melanie Anetsberger (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.