• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Rettungsschwimmer starten mit Sprung in die Weser

24.05.2018

Berne Viel Überwindung kostete den Mitgliedern der DLRG Stedinger Land das Anbaden in diesem Jahr nicht. Knapp 18 Grad Wassertemperatur hatte die Weser diesmal. Da waren die Rettungsschwimmer, die stets Mitte Mai – egal, wie das Wetter ist – die Saison an der Juliusplate eröffnen, aus den Vorjahren weitaus Schlimmeres gewohnt. Nach der Erfrischung im Wasser ging es am Strand sportlich mit Beachvolleyball weiter.

Erfreut sind die Mitglieder über ihre neuen „Mitbewohner“: In den Stahlträgern der Station haben sich einige Vögel einen ganz besonders sicheren Brutplatz eingerichtet, während das Dach gerne von den Möwen zum Muschelknacken genutzt wird.

Schon jetzt beginnen die ersten Planungen für das 50-jährige Bestehen, das die Ortsgruppe am 1. September mit einem Tag der offenen Tür feiern möchte. Auch eine Ferienspaßaktion wird es im Sommer wieder geben. Sie soll am 14. Juli stattfinden.

Bei Badewetter werden die Mitglieder der DLRG ab sofort an den Wochenenden zwischen 12 und 18 Uhr ein wachsames Auge auf den Strand haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.