• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Hartes Stück Arbeit für Brake

30.07.2018

Berne Der Fußball schreibt manchmal merkwürdige Geschichten. Die eine Mannschaft gewinnt auswärts mit 2:0, aber der Trainer ist nur teilweise zufrieden mit seiner Elf. Das andere Team zieht mit dem gleichen Ergebnis den Kürzeren, aber dessen Coach ist sogar stolz auf seine Spieler. Erwartungsgemäß hat der favorisierte SV Brake am Sonntag durch einen 2:0 (1:0)-Sieg bei der Spielvereinigung Berne die zweite Runde des Bezirkspokal-Wettbewerbs erreicht. Aber die drei Spielklassen Unterschied waren über weite Strecken der Partie nicht zu erkennen.

Der Landesligist aus der Kreisstadt bestimmte die Begegnung zwar, doch außer viel Ballbesitz sprang wenig dabei heraus. Gefährlich wurde es nur dann, wenn Jan Speer seine Füße im Spiel hatte. So auch in der 17. Minute, als der Regisseur einen Traumpass in die Spitze auf Nico Westphal spielte. Der Torgarant umkurvte noch Bernes Keeper Daniel Anders und schob dann zum 1:0 für den SVB ein.

Doch der frühe Rückstand ließ die Hausherren keineswegs resignieren. Einen ersten Warnschuss setzte Nick Fischer ab. Aber der Braker Torhüter Patrick Lahrmann parierte (23.). Nur drei Minuten später wäre es dann fast passiert. Nach einem Freistoß von Nico Kruck ließ Lahrmann den Fall nach vorne prallen. Edsson Ramos zog ab. Sein Schuss knallte erst an die Latte, dann auf die Torlinie und dann wieder an die Latte, ehe er den Weg zurück ins Spielfeld fand. Das gute Schiedsrichterteam entschied auf weiterspielen, obwohl sich sogar Braker Fans nicht ganz sicher waren, ob sich die Kugel nicht vielleicht doch hinter der Torlinie befunden hatte.

Ansonsten blieb auch nach dem Seitenwechsel alles beim Alten. Brake dominierte, Berne versuchte zu kontern. Viele Torraumszenen gab es nicht zu sehen. In der Schlussphase warf der in der 1. Kreisklasse angesiedelte Club noch einmal alles nach vorne, wurde in der Nachspielzeit aber endgültig besiegt. Der eingewechselte Rico Mathes traf zum 2:0-Endstand für Brake.

„Ich bin froh, dass wir weitergekommen sind. Aber zufrieden bin ich nicht“, sagte SVB-Trainer Jürgen Damsch. Es habe im Spiel seiner Mannschaft noch Vieles gefehlt. Er lobte aber auch die Berner für ihre gute Leistung, was deren Coach Michael Müller gerne zur Kenntnis nahm. „Wir haben uns teuer verkauft. Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil sie zu 100 Prozent das umgesetzt hat, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Müller. In der zweiten Runde des Bezirkspokals muss Brake nun am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim TSV Abbehausen antreten.

Tore: 0:1 Westphal (17.), 0:2 Mathes (90.+1).

Startaufstellungen, SpVgg Berne: Anders – Röhrl, Litzcobi, Kranz, Kruck, N. Fischer, L. Fischer, Ramos, Rydzek, D. Rüscher, F. Rüscher; SV Brake: Lahrmann – Luckyman, Harenberg, Wiese, Westphal, Kunst, Voltmann, Rakow, Speer, Ince, Heinemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.