• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Teamsport: „Underwater Dragons“ gewinnen die Königsdisziplin

13.07.2018

Berne /Herford Die „Underwater Dragons“ aus Berne haben in Herford (Nordrhein-Westfalen) auf der Werre die Konkurrenz aus verschiedenen Drachenboot-Hochburgen hinter sich gelassen. Die Drachenboot-Sportler aus der Wesermarsch gewannen das „Flat-Water-Race 2018“ auf der 2700-Meter-Langstrecke mit einer Zeit von 15:09 Minuten. Das waren rund acht Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Team, den „Baltic Bandits“ aus Hamburg.

Auf der Kurzstrecke (230 Meter) verpassten die „Dragons“ mit dem vierten Platz nur knapp das „Treppchen“. Trotzdem fuhr der Tross hochzufrieden zurück nach Hause in die Wesermarsch.

Zuvor hatten die „Underwater Dragons“ bei den 20. „Days of Thunder“ in Witten im Ruhrgebiet, einer Veranstaltung des dortigen Kanu-Clubs, teilgenommen. Mit 99 gemeldeten Teams und damit etwa 2000 Menschen vor Ort erwartete die Berner eine festival-ähnliche Stimmung, die insbesondere von den vielen „Fun“-Teams, deren tolle Verkleidungen und ausgelassener Stimmung geprägt wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In fünf verschiedenen Rennklassen traten die vielen Teams an. Die „Dragons“ aus Berne, waren für die höchste Klasse der Sport-Teams gemeldet. Sie starteten gegen die stärksten Teams sowie in der „Fun“-Sport-Klasse.

Die zu absolvierende Strecke war mit rund 280 Metern etwas länger als die gewohnten 250 Meter der üblichen Kurzstrecken-Rennen. Leider verpatzten die Berner ihren ersten Vorlauf, da sie ihre Schlagzahl zu hoch ansetzten. Danach aber siegten sie in den beiden weiteren Läufen.

Am zweiten Renntag zogen die Berner Paddler nach den Vorläufen ins „kleine“ Finale und kämpften um die Platzierung fünf bis acht. Leider kollidierte das Boot der „Underwater Dragons“ im Finallauf mit einem gegnerischen Boot. Dennoch belegte das Wesermarsch-Team am Ende einen guten siebten Platz. Die Stimmung bei den Bernern und den anderen Teams war super, was man auf dem gesamten Campingplatz sehen konnte. Es war tatsächlich wie auf einem Festival.

Bei den Rennen in Herford und Witten paddelten für die „Dragons“: Thomas Beyrodt, Björn Birkholz, Jenny und Matthias Dettmer, Werner Döhmann, Jürgen Janssen, Jacky Kallmeyer, Matthias Klose, Astrid Koßytorz, Heinz Krupke, Benny Loch, Linda Lüth, Emke Meyer-Wichmann, Evelyn Münstermann, Jane Porath, Dagmar Rabe, Ulrike Rindchen, Jürgen Schierenstedt, Monika und Andreas Schmidt, Kai Steigemann, Marco Weigt sowie Thomas Windhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.