• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

220 Vielseitigkeitsreiter trainieren in Berne

08.02.2019

Berne Rund 220 Reiterinnen und Reiter haben Ende Januar am zehnten Hallengeländetraining des Reit- und Fahrvereins Sturmvogel Berne teilgenommen. Das Trainerteam Anne Hoffmann, Mairin Buch und Claas Jüchter gab an drei Tagen mit 42 Trainingsstunden in der 85 Meter langen Halle Tipps und Tricks. „Mehr können wir nicht anbieten, das ist die absolute Kapazitätsgrenze“, sagte Mitorganisatorin Mairin Buch.

Zu den Sportlerinnen und Sportlern zählten erfahrene Vielseitigkeitsreiter und auch interessierte Neueinsteiger. Viele Reiterinnen und Reiter haben laut Verein schon in den Jahren zuvor an den Trainingseinheiten teilgenommen. Sie würden in jedem Jahr Neues lernen, Sprünge meistern, mit denen sie nicht gerechnet hätten und dabei nie überfordert, so der Club.

Lob habe es auch für den reibungslosen Ablauf, die hochwertigen Hindernisse und die angenehme Atmosphäre gegeben. Möglich sei diese aufwendige Veranstaltung nur durch den großen Einsatz vieler Vereinsmitglieder, betonte Dieter Logemann, Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Berne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.