• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jörg Beyer bleibt Spielführer

25.02.2019

Berne Einiges abzustimmen gab es auf der 69. Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung Berne (SpVgg). Sowohl die Wahl des Vorstandes als auch eine Satzungsänderung standen auf der Tagesordnung.

Erst einmal freute sich Helmut Quass jedoch, zwei langjährige Mitglieder ehren zu dürfen. Zwar fußballbegeistert, aber nie aktiv gespielt hat Peter Harms, der dem Verein 1968 beitrat. Das als „bester Betreuer der 1. Mannschaft“ gelobte Mitglied wurde – genau wie der im selben Jahr eingetretene – Detlef Göllner mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Göllner durchlief als Spieler von der D-Jugend an alle Altersklassen, engagierte sich als Betreuer, im Jugendausschuss, als stellvertretender Jugendleiter, als Schiri-Obmann und pfiff 15 Jahre lang Spiele.

300 Mitglieder, eine Zahl, die gegenüber den Vorjahren konstant geblieben ist, hat die SpVgg aktuell, blickte der Vorsitzende Jörg Beyer anschließend zurück. Neu sei der Jade-Weser-Hunte-Kreis, zu dem seit Juni 2018 die Stadt Oldenburg, das Ammerland, Wilhelmshaven und die Wesermarsch zusammengefasst sind und dessen Vorsitzender der Oldenburger Manfred Walde ist. Drei Herren- und sechs Jugendmannschaften hat die Spielervereinigung dort in der Saison 2018/19 gemeldet.

Bedauert wurde der Abstieg der 1. Herren, die nun in der 1. Kreisklasse Süd spielt. Die 2. Herren tritt in der 2. Kreisklasse an und die 3. Herren in der dritten. Abgemeldet werden musste die Ü-40 Mannschaft wegen Spielermangel, sagte der Vorsitzende.

Beyer dankte besonders Peter Schüler. Schüler hat am 1. Januar kommissarisch das Amt des Schiedsrichter-Obmanns von Harald Braue übernommen. Fünf Schiedsrichter sind im laufenden Spielbetrieb anerkannt und weitere drei absolvieren gerade den Anwärterlehrgang.

Eine deutliche Belastung für die Kasse bedeutete im vergangenen Jahr nicht nur die Uferbefestigung, die mit fast 9000 Euro zu Buche schlug. Ein großer Wasserschaden im Vereinsheim sorgte zudem für unerwartete Ausgaben, berichtete Kassenwart Karl-Heinz Kropp.

Mit Sorge blickte der Vorstand auf die erneut zurückgegangenen Umsätze im Vereinsheim. Verschiedene Aktivitäten wie Knobel-, Skat- oder Pokerabende, Darts- oder Kickerturniere sowie ein neuer Sky-Anschluss sollen das Vereinsleben dort wieder in Schwung bringen.

Um die Datenschutzbestimmungen auf den neuesten Stand zu bringen, wurde eine Änderung der Satzung beschlossen, die auch den Beschluss beinhaltet, den Vorstand künftig für drei anstatt für zwei Jahre zu wählen und dass im Falle einer Auflösung oder des Wegfalls der Gemeinnützigkeit das Vereinsvermögen mit der Auflage, es für einen sportausführenden Verein zu verwenden, an die Gemeinde Berne geht.

Für zwei Jahre zum 1. und 2. Vorsitzenden wiedergewählt wurden Jörg Beyer und Bernd Fromm. Geschäftsführer bleibt Kurt Kropp, Kassenwart Karl-Heinz Kropp, Schriftführer Axel Pohl und Spielausschussleiter Torsten Bruns. Neu besetzt werden konnte mit Cedric Jesewski das Amt des Jugendleiters.

Angesichts des 70-jährigen Bestehens, das im kommenden Jahr groß gefeiert werden soll, wurde ein Festausausschuss gebildet. Er besteht aus Hauke Steenken und Nils Blase.


     www.spvgg-berne.jimdo.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.