• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfleth besiegt Burhave deutlich

24.01.2018

Berne Die Volleyballer des Elsflether TB haben am Wochenende zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. In der Sporthalle Berne gewannen sie das Derby gegen den Wesermarsch-Rivalen TSG Burhave mit 3:0 (25:14, 25:22, 25:22). Damit sicherten sie sich zugleich drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die erste Partie des Tages hatten sie gegen die SG Ofenerdiek/Ofen II mit 1:3 (26:24, 13:25, 18:25, 5:25) verloren.

Die Elsflether sind mit sieben Punkten Fünfter und damit Drittletzter, belegen also den Abstiegsrelegationsrang. Sie verkürzten den Abstand auf den Tabellenvierten VfL Löningen bis auf fünf Punkte. Außerdem haben sie eine Partie weniger als der VfL absolviert. Die TSG Burhave bleibt mit drei Zählern Tabellensiebter und damit das Schlusslicht der Liga.

Elsflether TB - SG Ofenerdiek/Ofen II 1:3 (26:24, 13:25, 18:25, 5:25). Der Titelanwärter aus der Stadt Oldenburg spielte zunächst fahrig. Weil die Elsflether ihr Potenzial abriefen, blieben sie dran (7:10, 8:13). In den entscheidenden Ballwechseln präsentierten sie sich sogar von ihrer Schokoladenseite. Sie machten mit großem Kampfgeist einen Zehn-Punkte-Rückstand wett, schmetterten zwei Satzbälle des Gegners ab und sicherten sich den ersten Satz mit einem 26:24-Erfolg.

Die Niederlage im Auftaktabschnitt war für die Gäste gleichbedeutend mit einem Weckruf. Im zweiten Abschnitt zogen sie früh davon (10:3, 16:5). Den Elsflethern gelang nur noch eine kleine Resultatsverbesserung.

Der zweite Satz verlief ähnlich. Ofenerdiek führte früh klar. Mit einem kleinen Lauf machten die Elsflether den Satz aber noch einmal spannend – mehr aber auch nicht.

Im vierten Satz schwand die Kraft der acht Elsflether. Sie leisteten keinen großen Widerstand mehr und verloren den Durchgang sang- und klanglos mit 5:25.

Elsflether TB - TSG Burhave 3:0 (25:14, 25:22, 25:22). Beide Teams waren ersatzgeschwächt, beide liefen nur mit jeweils acht Spielern auf. Dabei mussten die Butjenter auf zwei Schlüsselspieler verzichten: Mittelblocker- und Hauptannahmespieler Stefan Plewka und Außenangreifer Patrick Böttcher fehlten. Die Personalnot habe sich an allen Ecken und Enden bemerkbar gemacht, meinte Burhaves Carsten Bettig. „Wir hatten keine Chance.

Im ersten Satz sei sein Team kalt erwischt worden (5:13). Die Elsflether spielten aufmerksam und nutzten die Startprobleme der Gäste zu einem flotten 25:14-Erfolg.

Anschließend schien es, als hätten die Gäste ihren Rhythmus gefunden. Sie spielten konzentriert und kampfstark und erarbeiteten sich einen Vorsprung (10:5, 12:8, 19:13). Aber die Elsflether antworteten mit einer Aufschlagserie und glichen aus (19:19). Dann lieferten sich die Mannschaften einen Schlagabtausch, ehe der ETB den Sack zuband.

Der dritte Satz verlief anfangs wie die Schlussphase des zweiten Satzes: Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe – und auf gutem Niveau. Zu Beginn lagen die Burhaver meist knapp vorne (12:9). Doch die sehr starken Elsflether Aufschläge trieben die Gäste anschließend zur Verzweiflung. Zudem agierte der ETB mit einer hohen Durchschlagskraft. Er glich bald aus (16:16) und zog dann auf 20:16 davon. Von diesem Rückschlag konnten sich die Burhaver nicht mehr erholen.

Die Lücken, die Plewka und Böttcher hinterlassen hätten, seien nicht zu kompensieren gewesen, meinte Bettig. „Außerdem haben wir keinen guten Tag erwischt“, sagte er. Die Annahme sei häufig unsicher und der Angriff überwiegend harmlos gewesen.

ETB: Meik Spiller, Lutz Menzel, Thomas Kuik, Tim Danne, Tim Krawetzke, Bernd Kleen, Andreas Kornmann und Eugen Janzen.

TSG: Heinz Decken, Ole Decken, Jan-Dirk Dunkhase, A. Golowtschenko, Carsten Bettig, Marco Lemke, Torsten Lahrmann und Timo Penshorn.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.