• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Bettingbühren gewinnt die Qualifikation

19.05.2007

BERNE Der hervorragend präparierte Springplatz wurde von allen sehr gelobt. Tomke Ehlers gewann das Zweiphasen-L-Springen. Es gab ein sehr spannendes Stafettenspringen.

Die Kenner kamen voll auf ihre Kosten. 14 Stunden hochkarätiger Pferdesport, das ist das Fazit des Himmelfahrtturniers des Stedinger Reit- und Fahrvereins „Sturmvogel“ Berne. Richter, Veranstalter und Zuschauer waren begeistert von den qualitativ guten Vorstellungen und dem hervorragenden Pferdematerial, so die Richterin Anke Richter-Irps. Begeistert zeigte sie sich über das große Starterfeld bei der Mannschaftsdressur der Klasse A. Dort gingen zehn Teams an den Start.

Diese Prüfung, die gleichzeitig eine von vier Qualifikationen für das Landesturnier Rastede in der Wesermarsch war, gewann das Team aus Bettingbühren vor dem „Sturmvogel“ Berne. Dritter wurde die Reitgemeinschaft Wöschenland. „Hier sahen wir ein sehr hohes Niveau, besonders bei den ersten beiden Mannschaften. Für die Dressurreiter, die eigentlich eher einen Individualsport betreiben, ist es immer eine Herausforderung, sich in eine Mannschaft zu integrieren. Das ist hier sehr gut gelungen“, urteilte Richter-Irps.

Die „Sturmvogel“-Reiter nutzten insgesamt den Heimvorteil und schnitten durchweg hervorragend ab. So gewannen nach spannenden „Kopf-an-Kopf-Rennen“ Tomke Ehlers, das Zweiphasen-L-Springen und Karsten Bruns ein L-Springen. Marco Schemmel, Carsten Rowehl und Mairin Tönjes platzierten sich unter den ersten sechs Sieger in der Springpferdeprüfung der Klasse L. Ines von Oesen, Johanne Logemann und Gesa Meyer gelang das in einer L-Springprüfung. In der Dressur punkteten unter anderem Silke Bober in zwei L-Dressuren und Aniela Wichmann in der A-Dressur, für den Gastgeber. Ines von Oesen stellte das erfolgreichste Nachwuchspferd in der Eignungsprüfung und siegte souverän. In der Reitpferdeprüfung, ebenfalls einer Nachwuchsprüfung, ging der Sieg an Tina Richter-Vietor, vom RV Ganderkesee.

Besondere Anerkennung zollten die Springreiter dem Veranstalter für seinen hervorragend präparierten Springplatz. Werner Hagstedt (Ganderkesee) und Friedhelm Laumann (Höven) beide aktive Springreiter, wissen um die Schwierigkeiten, auf einem Marschboden einen solchen Springplatz einzurichten und waren sehr begeistert.

Richtig Spannung gab es dann noch beim Stafettenspringen. Einer Mannschaftsspringprüfung bei der zwei Teilnehmer eines Vereins einen Parcours unter besonderen Auflagen absolvieren mussten. Hier ritten sich Karsten Bruns und Gesa Meyer auf den Siegerpodest. Die beiden bewiesen Nerven und reiterliches Können und hängten die Konkurrenz locker ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.