• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Insolventer Reiseveranstalter
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Reiter trotz Regens fest im Sattel

31.07.2017

Bettingbühren Mit blanken Eisen unter den Hufen hatten es die Teilnehmer des Bettingbührener Reitturniers auf dem Springplatz in diesem Jahr nicht leicht. Anstatt zum Absprung anzusetzen, legte so manches Pferd im letzten Moment vor dem Hindernis eine Vollbremsung hin.

Die Reiter saßen zum Glück fest im Sattel. Schließlich war es in diesem Sommer nicht das erste Turnier, bei dem man es mit Regen zu tun hatte. Und so wurden auch in Bettingbühren selbst bei schlimmsten Güssen nahezu alle Prüfungen pünktlich durchgezogen. Auf Hilfe angewiesen waren dann sehr viele der Teilnehmer bei der Abreise. Zwar gab es jede Menge Parkflächen, doch die waren so „saftig“, dass ohne Holger Meiboom und Benjamin Lehmann nichts ging. Mit ihrem Trecker zogen sie unzählige Gespanne zurück auf festen Boden.

„Die Starterfüllung ist deutlich höher, als gedacht“, war Susanne Osterloh, Vorsitzende des Bettingbührener Reitvereins, am Ende des Turniers zufrieden. Glücklich war sie auch mit den Platzierungen, die Esther Hoffrichter auf ihrem Pferd „Protegé“ errang. In der Dressurprüfung Kl.A* schaffte es die Vereinskameradin hinter Neele Alpen (RUFV Holle-Wüsting) auf „Legulas“ und Lisa Eilers (Jader RC) auf „Sir Arthur MC“ auf den dritten Platz und im Caprilli-Test-WB sogar hinter Julia Roßner (RUFV Woeschenland) auf „Glamour 69“ auf Platz 2. Erst vor fünf Jahren hatte Franziska Bartels als erwachsene Quereinsteigerin zum Reiten gefunden, berichtete die in dieser Prüfung Drittplatzierte

Die schönste und wichtigste Prüfung sei die Pony-Führzügel-WB, hieß es. Voller Stolz zeigten die Jüngsten unter den Teilnehmern ihr Können. Marie-Joli Beyer (RV Ganderkesee) holte in dieser Disziplin vor Beeke Meyer (RUFV Sturmvogel Berne) sowie deren Vereinskameradin Ida Lübbers und Marisa zur Horst (RUFV Rodenkirchen), die punktgleich auf dem dritten Platz landeten, die Goldmedaille. Beim letzten Wettkampf, der Springprüfung Kl.A* mit Siegerrunde, schien es, als würde Beekes Pony „Ronja“ seiner Stallgenossin „Carry Sue“ die Hufe drücken.

Mit einem Stechen wurde es noch einmal richtig spannend. Alke Rowehl (Sturmvogel) und „Carry Sue“ meisterten als einzige auch diesen Durchgang mit null Fehlern und sicherten sich vor Dörte Heinemann (Sturmvogel), Annika Bruninig (RV Hoeven) und Gerianne Eissen (Sturmvogel) den ersten Platz. Emma Duhm (Stollhamm) auf „Medicus“ wurde zur Kreismeisterin 2017/2018 in der kombinierten Klasse E gekürt. Platz 2 belegte Nina Nötzig (Jaderberg) auf „Champy“ vor der drittplatzierten Mira Lintzen (Sturmvogel) auf „Remmi Demmi“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.