• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Die Kleinen kommen groß raus

07.09.2018

Bettingbühren „Schön, dass die Kinder hier nicht zwischen den Großen herumreiten müssen“ oder „Das ist eine tolle Sache, um Reitanfänger an die Wettbewerbe heranzuführen“, hieß es von zufriedenen Teilnehmern des Turniers, zu dem der Bettingbührener Reitverein in diesem Jahr in leicht abgewandelter Form eingeladen hatte.

Wegen der Qualifikationsmöglichkeit für den Jugendvergleichswettkampf war Marla Janne Schnelle aus Ovelgönne angereist. Nachdem die Elfjährige auf ihrem Pflegepony „Belino“ im E-Springen am Morgen vor Ramona Barzik (RV Hurrelhausen) und Jona Sofie Schnier (RV Ganderkesee) den 1. Platz belegte, seien ihre Chancen auf einen der vorderen Plätze in der E-Dressur nicht ganz so groß, vermutete die junge Reiterin des Jader RC.

Schnell brachte sie nach ihrem Dressurritt zusammen mit Freundin Emma und ein paar Haarklemmen die kunstvoll geflochtene Mähne ihres Ponys wieder in Form, während sie auf die Ergebnisse wartete. Viel wichtiger als das Siegen sei jedoch der Spaß, der auf keinen Fall vergessen werden dürfe, war die Meinung ihrer Mutter, die die jungen Pferdefans begleitete.

Mit dem vierten Platz bei insgesamt zehn Teilnehmern verfehlte Marla „Bronze“ nur knapp.

Anna Nettmann (Stedinger RuF Sturmvogel Berne) belegte vor Ramona Barzik (RV Hurrelhausen) und Wiebke Heeren (RV Bettingbühren) den 1. Platz.

Den Auftakt machten die Reitanfänger der Führzügelklasse, zu denen Malie Sagner vom PC Petersfehn gehörte. Die Dreijährige, die sich von ihrer großen Schwester Maira mit dem „Pferdevirus“ anstecken ließ, landete bei ihrem ersten Turnier in dieser Disziplin nicht nur auf dem dritten Platz, sondern wurde auch als jüngste Teilnehmerin ausgezeichnet. Ida Lübbers (Stedinger RuF Sturmvogel Berne) und Greta Meisel belegten die Plätze ein und zwei.

Jonna Marie Henschel (Stedinger RuF Sturmvogel Berne) war im Reiterwettbewerb 2/1 „Schritt-Trab“ am besten. Der Wettbewerb 2/2 wurde ausschließlich von Teilnehmerinnen des gastgebenden Vereins ausgetragen. Jördis Silje schaffte es vor Hanna Wefer und Laura Malischewski auf den ersten Platz.

Die Wettbewerbe 3/1, 3/2 und 3/3 mit „Trab-Galopp“ entschieden Amelie Jehlicka (RuF Wöschenland), Haelie Heinrich (Moorriemer RC) und Dana Heidrich (RV Hohenböken) für sich.

In der Dressur-Kür siegten Femke Johanna Korpis und Anna Beier, beim Caprilli-Test gewann Jona Sofie Schnier (RV Ganderkesee), beim Standard-Springen mit erlaubter Zeit siegte Anna Kalitzki (Nordenhamer RC) und beim „Jump and Run“ gewann Lina Freiin von der Pahlen (Stedinger RuF Sturmvogel Berne).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.