• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Pferdesport: Bettingbührener feiern Sieg

17.06.2014

Ovelgönne Kira Ripphoff von der TG Bad Zwischenahn hat am Wochenende die M-Dressur beim Sommerturnier des RV Ovelgönne gewonnen. Sie feierte auf Walzerkönig mit einer Gesamtwertung von 67,297 Prozent einen souveränen Sieg.

Damit lag sie deutlich vor der Zweitplatzierten Imke Heidkroß vom Ammerländer Reitclub, die auf Claire 67,027 Prozent erzielte. Der dritte Platz ging an eine Reiterin aus der Wesermarsch: Sandra Torhorst von der TG Weser-West kam mit Dutchman T auf 66,014 Prozent. Sabine Spohler war beste Reiterin des gastgebenden Vereins in dieser Prüfung. Mit Rose in Heaven und einer Wertung von 64,662 Prozent schaffte sie es auf den vierten Platz.

Schade: Obwohl für diese Prüfung insgesamt 38 Reiter genannt hatten, gingen nur 25 Reiter an den Start. Auch in der Mannschaftsdressur der Klasse A hätte die Beteiligung besser sein können. Schließlich war sie auch als Qualifikation für das Oldenburger Landesturnier in Rastede ausgeschrieben. Es nahmen aber nur fünf Mannschaften teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Technische Probleme

Den Sieg holte sich die Mannschaft des Reitvereins Bettingbühren – trotz technischer Schwierigkeiten zu Beginn der Kür. Zur Mannschaft gehören Ines Conrady, Lina Deterts, Ann-Kathrin Schmidt, Jana Spark und Vanessa Sulecki. Den zweiten Platz belegte der Reitverein Ovelgönne. Zum Team gehören Romana de Brito Soares, Silke von Deetzen, Claudia Hoyer und Sylvia Wenzel. Auch hier gab es zu Beginn technische Probleme. Bis zur Grußaufstellung hatte das Team ohne Musik einreiten müssen. Damit haben die beiden erstplatzierten Teams die Qualifikation für das Landesturnier in Rastede unter Dach und Fach gebracht. Die Mannschaft des Stedinger Reit- und Fahrvereins Sturmvogel Berne schied unterdessen wegen einer Taktunreinheit eines Pferdes aus.

Derweil zeigte Gerd Wehlau (RUFV Rodenkirchen) seine Klasse in der Zeitspringprüfung der Klasse L. Er gewann auf Landro Weh in 44.33 Sekunden und belegte auf Lagero in 45,35 Sekunden Platz drei. Seine Vereinskollegin Marlien Meyer rangierte mit Todonna in 45,25 Sekunden auf Platz zwei.

Große Konkurrenz

Harmke Teschke, Pressesprecherin des RV Ovelgönne, sprach rückblickend von einem fast perfekten Turnier, „wenn nur nicht die technischen Probleme in der Mannschaftsdressur gewesen wären“. Indes sei die Zahl der Besucher im Vorjahr höher gewesen. „Es gab einfach zu viele Konkurrenzveranstaltungen“, sagte sie.

Mit den sportlichen Leistungen der Reiter war sie zufrieden – auch aus Ovelgönner Sicht. Dabei hob sie die Leistung der elfjährigen Hilla Hashagen hervor. Sie erreichte drei Platzierungen und gewann die Dressurreiter-Prüfung der Klasse L. „Und das ist für eine Elfjährige gar nicht mal so schlecht, oder?“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.