• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

KORBBALL-BUNDESLIGA: Bilanz ist etwas enttäuschend

04.12.2009

BRAKE Die Korbballspielerinnen des SV Brake konnten sich in der Bundesliga Nord nicht von der Konkurrenz absetzen, sie bleiben allerdings Zweiter. Am Spieltag in Bremen-Findorff beziehungsweise Diepholz konnte das Team von Trainerin Christine Kemna nur phasenweise überzeugen. Zwei Siege und zwei Niederlagen waren nicht zufrieden stellend, da drei der vier Gegner die letzten drei Tabellenränge belegen.

Wer am Ende einen Qualifikationsplatz zur deutschen Meisterschaft erreicht, ist noch absolut offen, da dafür noch sieben Mannschaften infrage kommen. Allerdings sollte der Spitzenreiter und amtierende deutsche Vize-Meister SG Findorff die Qualifikation angesichts der Punkteführung bei noch zwei Nachholspielen erreichen.

Durch großes Verletzungspech können beim SV Brake zurzeit Janina Rüthemann, Nadine Hagen und Mareike Bielefeld nicht mitwirken. Deshalb spielt Neele Bruns aus der Niedersachsenliga-Mannschaft im Bundesliga-Team und hat sich sehr gut eingefunden. Ebenfalls sprang Nicole Sagcob ein und bot eine erstklassige Leistung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Spielen gegen den TV Walle-Bremen (5:6) und dem Tabellenvorletzten Preetzer TSV (6:9) gelang es dem Team von Christine Kemna nicht, den Ball wie gewohnt in den gegnerischen Korb zu platzieren. Die Erfolge aus der Distanz blieben zum Teil komplett aus. Ebenfalls stellten sich in den ersten beiden Spielen sogar Lücken in der Abwehr ein, die beim 7:4-Sieg gegen das Schlusslicht FC Gessel-Leerßen kompensiert werden konnten.

In den Duellen gegen den Drittletzten TB Stöcken (10:8) und eben den Preetzer TSV agierte die Abwehr erheblich besser, dafür enttäuschte die Korbausbeute. Der Preetzer TSV griff auf eine erfahrene Korbfrau zurück, so dass der SV Brake den eigentlich einkalkulierten Sieg gegen den Vorletzten mit dem 6:9 am Ende verpasste. Am nächsten Spieltag, der am 20. Dezember in Bremen-Findorff stattfindet, trifft der SV Brake auf den Spitzenreiter SG Findorff-Bremen sowie den Tabellendritten TuS Sudweyhe. Dann ist eine Steigerung vor allem bei der Chancenverwertung erforderlich.

SVB: Nicole Sagcob, Neele Bruns, Beke Allmers, Melanie Schweers, Maret Allmers, Fenja Kügler, Gesa Kügler, Mareike Bielefeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.