NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Pferdesport: Bisher größtes Reitturnier der Vereinsgeschichte

04.06.2015

Tossens Mit knapp 470 Nennungen und 240 Ponys und Pferden hat der Reit- und Fahrverein Nordbutjadingen-Tossens das bisher größte Reitturnier in der Vereinsgeschichte organisiert.

In 15 verschiedenen Prüfungen, ermöglicht durch die vielen Sponsoren, von der Führzügelklasse über E- und A-Dressuren bis hin zum A-Springen, war für alle Nachwuchsreiter etwas dabei. Viele Teilnehmer kamen in diesem Jahr auch über die Weser und aus Ostfriesland, sowie aus dem gesamten Oldenburger Land, um sich in Tossens zu messen. In der A-Mannschaftsdressurprüfung siegte die Mannschaft des Wurster Reitclubs, der zwischen Cuxhaven und Bremerhaven beheimatet ist, mit einer Wertnote von 7,8. Hartwig Bruns, Ehrenvorsitzender des gastgebenden Vereins überreichte als Sponsor dieser Prüfung den Ehrenpreis.

Besonders spannend waren das Punktespringen mit Joker, welches Talke van der Velde vom RUFV Rodenkirchen mit 27 Punkten und einer Zeit von 24,79 gewann und der Butjenter Jump and Run, bei dem Tomke Brunken vom RURV Rastede mit Grandessa 391 zweite wurde. Beim A-Stilspringen holte sie sich den ersten Platz. Detlef Ukena würzte die Prüfungen in gewohnt lockerer Art mit witzigen Kommentaren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Mannschaftsdressurprüfungen wurden in diesem Jahr auffallend gut angenommen. Die durchschnittlich jüngste Mannschaft stellte der Tossenser Verein selbst. Hier ritten unter Anleitung von Melanie Hoyer Lina Hullmann (11) auf Hazel, Thies Baars (11) auf Gipsy, Geske von Häfen (10) auf Dingo und Mirja Bruncken (8) auf Monaliesa.

Laut Meent Bruncken, Erster Vorsitzender des Vereins, lockte der gute Turniersport und die ebensolche Rundumversorgung an beiden Tagen etwa 800 Besucher an. Darunter war auch Bürgermeisterin Ina Korter, die den jungen Reitern ihren großen Respekt aussprach.

Ohne den unermüdlichen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer sei eine solche Veranstaltung nicht zu verwirklichen gewesen, lobte der Vorstand. Zum Dank lädt der Verein deshalb alle Mitwirkenden am Sonnabend, 6. Juni, um 19 Uhr zu einer Helferparty ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.