• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Triathlon: Gute Zeiten bei hervorragenden Bedingungen

25.09.2019

Blexen /Almere Sieben Triathleten des Blexer TB haben jetzt in Almere in der Nähe von Amsterdam noch einmal alles aus sich herausgeholt. Björn Maywald startete zum insgesamt siebten Mal über die Langdistanz. Christian Nuss, Carsten Reents und Bernd Dieckmann nahmen die Mitteldistanz in Angriff. Hans-Jörg Kleen, Günter Funke und Bernd Moje bildeten eine Staffel über die Langdistanz. Das teilte Spartenleiter Klaus Janßen jetzt mit.

Bei idealem Triathlon-Wetter schwamm Björn Maywald die 3,8 Kilometer in 16 Grad kaltem Wasser in 1:15 Stunden. Die 180 Kilometer lange Radstrecke – zwei Runden à 90 Kilometer – legte er in 5:38 Stunden zurück. Den Marathon (42,195 Kilometer) lief er in guten 4:09 Stunden. Insgesamt benötigte er 11:08 Stunden. Das sei zwar nicht Maywalds geplante Zeit gewesen, so Janßen. Dennoch sei er mit seiner Leistung und Rang 363 von 784 Startern zufrieden gewesen.

In der Blexer Langdistanzstaffel absolvierte Hans-Jörg Kleen die Schwimmstrecke. Er benötigte 1:38 Stunden für 3,8 Kilometer. Günter Funkes Aufgabe sei es gewesen, „ordentlich Druck“ auf dem Rad zu machen. Er sollte laut Janßen in etwa zeitgleich mit dem Einzelstarter Maywald ins Ziel kommen.

Der 73-jährige Funke legte die Radstrecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 31,64 km/h in 5:41 Stunden zurück. „Das ist eine super Zeit“, meinte Janßen. Bernd Moje lief den Marathon und kämpfte sich in 3:59:59 Stunden so gerade noch unter die Vier-Stunden-Marke ins Ziel. Er hatte sich laut Janßen zwar vorgenommen, etwas schneller zu sein. „Aber er war froh, seinen vierten Marathon geschafft zu haben.“ Die Uhr blieb für das Blexer Trio bei der Gesamtzeit von 11:26 Stunden stehen. Das reichte zu Rang 27 in einem 36 Staffeln umfassenden Feld.

Christian Nuss, Carsten Reents und Bernd Dieckmann legten über die Mitteldistanz in sehr kaltem Wasser schnell los. Nach 0:35 Stunden stieg Mitteldistanz-Debütant Carsten Reents als erster Blexer aus dem Wasser. 1:50 Minuten später folgte Christian Nuss, und 2:35 Minuten später hatte auch Bernd Dieckmann die 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke zurückgelegt.

Auf der 92 Kilometer langen Radstrecke machte Christian Nuss laut Janßen ordentlich Druck. Seine Zeit: 2:35 Stunden mit einem Schnitt von mehr als 35 km/h. Carsten Reents zog nach 3:01 Stunden die Laufschuhe an, ihm folgte sieben Minuten später Bernd Dieckmann.

Wie erwartet beendete Christian Nuss als erster Blexer die 21,1 Kilometer lange Laufstrecke in der Zeit von 1:56 Stunden. Seine Gesamtzeit betrug 5:19 Stunden. Damit landete er auf Rang 514 von 1355 Startern.

Nach 5:58 Stunden war auch der erste Mitteldistanz-Triathlon von Carsten Reents beendet. Er hatte für die Laufstrecke 2:02 Stunden benötigt und landete auf Gesamtplatz 953. Bernd Dieckmann lief den Halbmarathon in 2:27 Stunden. Seine Gesamtzeit betrug 6:31 Stunden. Das bedeutete Rang 1166.

„Alle Sportler waren begeistert von der sehr guten Organisation der Sportveranstaltung und den super Straßen, die wir hier in Deutschland leider nicht so kennen“, so Janßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.