• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Dressur-Asse kämpfen um Kreistitel

27.06.2018

Blexen Die Spannung steigt: Am Samstag und Sonntag fallen zwei weitere Einzel-Entscheidungen im Kampf um die Kreismeisterschaft des Kreisreiterverbands Wesermarsch. Während des 42. Nordenhamer Reitturniers in Blexen auf dem Gelände „An der Papenkuhle“ haben die Reiterinnen und Reiter in den beiden Dressur-Wettbewerben zum letzten Mal in dieser Saison die Chance, Punkte zu sammeln.

Die mehr als 50 Mitglieder der Turniergemeinschaft (TG) Weser-West setzen alles daran, den 275 Reiterinnen und Reitern und 403 Pferden beste Bedingungen anzubieten. Das sei auf einem völlig freistehenden Gelände ohne Pferdestall und Reithalle zwar eine Herausforderung, sagt die Pressesprecherin der TG Weser-West, Daniela Matz, „aber das gehört inzwischen zur Routine“.

Am Samstag können die Reiterinnen und Reiter in der E-Kombination Punkte für die Kreismeisterschaft sammeln. Die Entscheidung in diesem Wettbewerb, der aus einer Stilspringprüfung (15.30 Uhr) und einer Dressurprüfung (12.45 Uhr) besteht, fällt aber erst in Tossens. Das gilt auch für die drei Mannschaftswettbewerbe: Am Samstag starten die Dressur-Teams auf E-Niveau (12.45 Uhr) und A-Niveau (14.15 Uhr). Die Mannschaftsspringprüfung steigt am Sonntag um 12.45 Uhr.

Im Springreiten geht es am Sonntagmorgen aber schon von 10 Uhr an zur Sache. Die Kreismeisterinnen in den Einzelwettbewerben stehen zwar bereits fest. Aber in beiden Touren könnte es im Kampf um die Plätze zwei und drei noch Veränderungen geben.

In der Dressur ist Nina Nötzig aus Jaderberg mit Real Nice Boy die Führende der Gesamtwertung vor den letzten beiden Prüfungen der kleinen Tour. Marleen Auffarth aus Tossens und Tabitha Thormählen aus Moorriem sind ihre ärgsten Verfolgerinnen. Die A*-Dressur beginnt am Sonntag um 9.30 auf dem zweiten Dressur-Platz, die Zwei-Sterne-Prüfung auf A-Niveau um 12.30 Uhr.

In der großen Tour wird es für die Paare in der auf Trense gerittenen L*-Prüfung am Sonntag schon von 8.30 Uhr an auf dem ersten Dressurplatz ernst. Von 12.30 Uhr an geht es in der L*-Kandare um Punkte. Lena Hennig (Ovelgönne) führt die Gesamtwertung mit Samun an. Das Paar könnte sich den zweiten Titel in dieser Saison holen, hat es doch schon die kleine Tour im Springen für sich entschieden. Ihre härtesten Konkurrentinnen sind Sarah von Häfen (Jaderberg), Phoebe Fuchs (Moorriem) und Antje Müller (Rodenkirchen).

Um 15.30 Uhr werden die Kreismeister und Kreismeisterinnen geehrt. Die schwerste Prüfung des Turniers, eine Dressur der Klasse M*, beginnt im Anschluss. Die Talente im Springreiten sind zudem noch von 16.30 Uhr an gefragt. Der Springreiter-Wettbewerb ist schließlich Teil der Turnierserie um den Stüdemann-Cup.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.