• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Pferdesport in der Papenkuhle

22.03.2018

Blexen Nach der gelungenen Premiere in 2017 soll die Papenkuhle in diesem Sommer erneut der Schauplatz des großen Blexer Reitturniers sein. In der Jahreshauptversammlung der Turniergemeinschaft Weser-West sind sich die Mitglied einig gewesen, dass der Standortwechsel vom Deichsportplatz in die Papenkuhle eine richtige Entscheidung war und die Veranstaltung bestens aufgehoben ist.

Bei der Zusammenkunft diskutierten die Reitsportfreunde über Verbesserungsmöglichkeiten und verteilten auch schon Aufgaben für die Turniervorbereitungen. Bei einem Rückblick auf den Wettbewerb im vergangenen Jahr wurde betont, dass sich sowohl die Organisatoren als auch die Reiter und Besucher sehr zufrieden mit dem neuen Areal gezeigt hätten. Zwar habe der regenreiche Sommer die Arbeit erschwert. Aber dank des Einsatzes der Helfer sei es gelungen, auf dem Gelände gute Bedingungen zu schaffen.

Der Termin für die Neuauflage ist längst festgelegt: Vom 30. Juni bis zum 1. Juli geht das Blexer Reitturnier in der Papenkuhle über die Bühne. Um beste Startvoraussetzungen bieten zu können, plant der Verein eine Erneuerung des Materials und eine Ausbesserung des Bodens. Wie in den Vorjahren sollen am Sonnabend die fortgeschrittenen Pferdesportler antreten, während am Sonntag die Nachwuchswettbewerbe im Vordergrund stehen.

Der Turniergemeinschaft gehören zurzeit 58 Mitglieder an. Nach Angaben der Vorsitzenden Claudia Cornelius konnte der Verein im vergangenen Jahr allerhand sportliche Erfolge feiern. Zehn TG-Mitglieder gingen bei Turnieren an den Start. Insgesamt erreichten sie 91 Platzierungen in Spring- und Dressurwettbewerben der Klassen A bis S. Zum Vergleich: 2016 waren 8 TG-Reiter auf 76 Platzierungen gekommen.

Bei den Kreismeisterschaften gewann Sandra Torhorst in der Dressur (LK 3 + 4) die Silbermedaille. Johannes Feldhusen kam mit seiner Mannschaft, die aus Reitern der TG Weser-West und des RuF Rodenkirchens bestand, auf Rang drei. „Der Verein ist sehr stolz auf die guten Leistungen seiner Mitglieder und hofft auch im Jahr 2018 auf viele Platzierungen“, sagt Pressewartin Daniela Matz.

Norbert Hartfil
Redaktionsleitung Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2201

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.