• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Zwischen Oldenburg Und Hatten
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Lob und Anerkennung für logistische Meisterleistung

08.07.2019

Blexen Das Konzept der Turniergemeinschaft (TG) Weser-West, das traditionelle Reitturnier in Blexen mit neuen Prüfungen besonders für die jungen Reiterinnen und Reiter zu würzen, ist aufgegangen. Die größere Vielfalt der Wettbewerbe wirkte sich nicht nur positiv auf die Zahl der Nennungen aus, sondern sorgte auch für ein größeres Zuschauerinteresse. Viele Nachwuchsreiter wurden von ihren Familien zu dem Turnier am Samstag und Sonntag in der Papenkuhle begleitet.

Die parkähnliche Anlage in der Blexer Dorfmitte war zum dritten Mal der Austragungsort des mittlerweile 43. Nordenhamer Reitturnieres. Für die insgesamt 37 Reiterprüfungen sowie Spring- und Dressurdisziplinen hatten mehr als 250 Reiter mit rund 400 Pferden über 600 Nennungen abgegeben.

Zu den neuen Prüfungen gehörten ein Aktions- und ein Präzisionsparcours sowie eine Dressur mit Hütchen. Mit diesen Wettbewerben möchten die Ausrichter vor allem Anfänger an die verschiedenen Reitsportdisziplinen heranführen.

Neue Vorsitzende

Ihr Debüt beim Blexer Reitturnier gaben nicht nur einige Nachwuchsreiter, sondern auch Andrea Peteja. Als neue Vorsitzende der knapp 70 Mitglieder starken TG Weser-West stand sie erstmalig an der Spitze der Turnierleitung. Der Verein nutze die Veranstaltung, um die im April ausgeschiedene bisherige Vorsitzende Claudia Cornelius für ihre zwölfjährige Amtszeit zu danken und sie zu verabschieden sowie Andrea Peteja vorzustellen.

Erneut erwies sich die Papenkuhle mit ihren großen alten Baumbestand als der ideale Austragungsort für das Turnier. Das wurde auf einen Springplatz und zwei Dressurplätzen ausgetragen. Zudem standen den Aktiven drei Plätze für die Vorbereitungen auf die Spring- und Dressurwettbewerbe zur Verfügung.

Auf allen Plätzen war Sand aufgefahren worden, wodurch die Bodenverhältnisse für die Pferde deutlich verbessert wurden. Dafür gab es viel Lob von den Reitern. Die konnten zudem mit ihren Pferden wieder bis an den Turnierplatz fahren und ihre Gespanne dort auch parken.

Dass sowohl die Pferdesportler als auch die Zuschauer in der Papenkuhle beste Bedingungen vorfanden, ist das Ergebnis eines enormen Arbeitseinsatzes der Mitglieder und Freunde der TG Weser-West und einer logistischen Meisterleistung. Nicht nur vor und nach dem Turnier waren über 50 Helfer im Einsatz. Auch während der Wettbewerbe standen Parcourschef Frank Hofer bei Umbauten an den Hindernissen ausreichend Hilfskräfte zur Verfügung.

Bürgermeister vor Ort

Lob und Anerkennung erntete die TG Weser-West auch von Nordenhams Bürgermeister Carsten Seyfarth und vom Blexer Dorfgemeinschaftsvorsitzenden Rolf Bultmann. Sie stimmten überein, dass das Nordenhamer Reitturnier in der Blexer Papenkuhle eine attraktive Bereicherung des Veranstaltungsangebots im Stadtnorden ist.

Beide freuten sich darüber, dass neben vielen Pferdesportler aus nah und fern immer mehr Blexer das Turnier besuchen. Zu deren Stammgästen zählen mittlerweile auch zahlreiche Bewohner des benachbarten Seniorenzentrums To Huus achtern Diek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.