• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wohlfühloase in Blexen für 275 Reiter

30.06.2018

Blexen Zum zweiten Mal wird die Papenkuhle in Blexen an diesem Wochenende zum Mekka der Pferdesportler nicht nur aus dem Landkreis Wesermarsch. Ihr 42. Nordenhamer Reitturnier veranstaltet die Turniergemeinschaft (TG) Weser-West an diesem Samstag und am Sonntag in der Grünanlage im Stadtnorden. Bei 35 Wettbewerben werden an den beiden Tagen 275 Reiterinnen und Reiter mit rund 400 Pferden an den Start gehen.

Rege Betriebsamkeit herrschte bereits am Donnerstagnachmittag und am Freitag in der Papenkuhle. Rund 50 Mitglieder und Helfer der TG Weser-West waren im Einsatz, um das Areal in einen Turnierplatz zu verwandeln. Es mussten nicht nur die Hindernisse auf dem Springplatz aufgebaut und die beiden Dressurplätze eingerichtet werden. Ein solch großes Turnier erfordert auch umfangreiche logistische Maßnahmen, um Aktiven, Pferden und Zuschauern bestmögliche Bedingungen bieten zu können. Doch die Vorbereitungen sind für die TG Weser-West mittlerweile zur Routine geworden.

Den durch die Ansiedlung des Industrieparks Blexer Groden erforderlich gewordenen Umzug vom Titan-Gelände zur Papenkuhle hat der Veranstalter nicht bereut. Im Gegenteil – die Papenkuhle sei nicht zuletzt auch wegen seines schattenspendenden alten Baumbestandes ein idealer Standort für solch ein Turnier, berichtete TG-Pressesprecherin Daniela Matz. Da in diesem Jahr auch das Wetter mitspiele, dürften Pferdesportler und Besucher beste Bedingungen vorfinden.

Daniela Matz freut sich zudem über einige Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr. Weil eine weitere Fläche zur Verfügung steht, konnte der Abreiteplatz für die Springreiter vergrößert werden. Die Richter werden die Prüfungen nicht mehr aus Pferdeanhängern, sondern aus eigens für sie gebaute kleine Holzhäuschen verfolgen. Die hat ein TG-Mitglied gebaut. Von den zehn Richtern sind aufgrund geänderter Regelwerke einige erstmalig beim Nordenhamer Reitturnier zu Gast.

Das Turnier in der Papenkuhle beginnt an diesem Samstag um 9 Uhr. Bis 16.30 Uhr stehen Jungpferde-, Dressur- und Springprüfungen vom Reiterwettbewerb über die Klassen E, A und L auf dem Programm. Am Sonntag finden die Wettbewerbe von 8.30 bis 18 Uhr statt. Es finden Prüfungen für die ganz jungen Nachwuchsreiter sowie die herausfordernden Prüfungen der Klasse L und M statt. Zu den Höhepunkten des Sonntags werden das Mannschaftsspringen der Klasse A (12.45 Uhr), die Ehrung der Kreismeister (15.30 Uhr) und der Springreiter-Wettbewerb um den Stüdemann-Cup (16.30 Uhr) gehören.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Tombola geben, deren Erlös für gemeinnützige Zwecke bestimmt ist. Es sind viele tolle Preise im Lostopf, der Veranstalter hofft auf rege Beteiligung der Besucher. Für die Verpflegung ist im Zelt und mit verschiedenen Buden gesorgt, auch einige Aussteller sind wieder zu Gast.

Rolf Bultmann
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2202

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.