• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Blexer wahren Titelchance mit Auswärtserfolg

16.11.2016

Wesermarsch Die Tennisspieler des Blexer TB haben am Wochenende in der Verbandsklasse der Herren-50-Mannschaften eine herbe Auswärtsniederlage einstecken müssen. Sie unterlagen dem Post SV Stade mit 0:6.

Herren 40, Bezirksklasse: TC Edewecht II – Blexer TB 2:4. Den Grundstein für den Auswärtssieg legte Robert Parkitny, der das Spitzenspiel gegen Niels Nöding gewann. Beide sind in derselben Leistungsklasse eingestuft.

Auch Jonny Haas und Tim Bremer hatten wenige bis keine Probleme. Lediglich Tim Frühstück musste sich geschlagen geben. Nach dem 3:1-Einzelstand war für die Blexer nur noch ein Doppel-Sieg notwendig: Diesen fehlenden Punkt holten Robert Parkitny und Tim Bremer in einem hart umkämpften Match gegen Niels Nöding und Wolfgang Krüger mit 6:4 und 7:5. In dieser Spielklasse könnte es zu einem Meisterschafts-Endspiel zwischen dem SV Brake und dem Blexer TB kommen.

Niels Nöding – Robert Parkitny 1:6, 6:7; Martin Rohwer – Tim Früstück 6:3, 6:1; Harry Bonsack – Jonny Haas 3:6, 2:6; Wolfgang Krüger – Tim Bremer 2:6, 2:6; Rohwer/Martin Stolle – Früstück/Has 2:6, 6:3, 10:6; Nöding/Krüger – Parkitny/Bremer 4:6, 5:7

Herren 40, Bezirksklasse: Westersteder TV – TV Schweewarden 6:0. Die Herren aus Schweewarden sahen keine Sonne. In allen Spielen mussten sie sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben.

Tim Isermann - Jens Hasselbusch 6:1, 6:0; Marco Sollermann – Jens Knauff 6:1, 6:1; Wasim Cherri – Kevin Jurdecki 6:1, 6:0; Stefan Wittenhorst – Detlef Schiereck 6:0, 6:0; Isermann/Cherri – Hasselbusch/Schiereck 6:1, 6:2; Sollermann/Wittenhorst – Knauff/Jurdecki 6:1, 6:3

Herren 50, Verbandsklasse: Post SV Stade – Blexer TB 6:0. Nach dem Sieg in der vergangenen Woche fuhren die Blexer mit großen Erwartungen nach Stade – und wurden enttäuscht. Sie trafen auf einen laut Vereinssprecher Rolf Bultmann erstaunlich ausgeglichenen und spielstarken Gegner. Der für die Blexer ungewohnte Teppich-Boden tat sein Übriges: Sang- und klanglos verloren sie alle Einzel. Einzig im Doppel konnten sich Jörg Vollmerding und Lutz Kloppenburg bis in den Matchtiebreak kämpfen, mussten sich dann aber mit 6:10 geschlagen geben.

Joachim Kellermann – Jörg Vollmerding 7:5, 6:1; Dag Maibaum- Gerd Reimers 6:0, 6:0; Philipp String – Lutz Kloppenburg 6:2, 6:2; Andreas ThomMartin Schindler 6:2, 6:2; Maibaum/Herbert von Holt – Vollmerding/Kloppenburg 4:6, 7:6, 10:6; Kellermann/String – Reimers/Schindler 6:1, 6:1

Herren 50, Bezirksliga: SV NordenhamTC Oldenburg-Süd 2:4 Fulminantes Comeback von Andre Frenkel: Nach einer sechsmonatigen Verletzungspause startete der Nordenhamer mit einem 6:2, 6:0-Sieg in die Saison. Auch Günter Diekmann gewann sein Einzel – gegen den Oldenburger Topspieler. Mit seinem druckvollen Spiel ließ er dem laufstarken Karl-Heinz Gerriets keine Chance. Wolfgang Röße und Paul Ammon mussten sich geschlagen geben – Ammon im Matchtiebreak mit 5:10. Das erste Doppel war heiß umkämpft: Nachdem Günter Diekmann und Wolfgang Michalek den ersten Satz verloren hatten, steigerten sie sich und sicherten sich den zweiten Satz mit 6:0. Michalek hatte seine Aufschlagstärke eindrucksvoll ausgespielt. „Aber die Oldenburger haben dann Nervenstärke bewiesen und konnten im Matchtiebreak gewinnen“, sagte Mannschaftsführer Günter Diekmann. Das Duo Jürgen Bittner und Kurt Brüggemann war gegen einen spielstarken Gegner chancenlos.

Günter Diekmann – Karl-Heinz Gerriets 6:1, 6:2; Wolfgang Röße – Hans-Jürgen Homann 3:6, 4:6; Ândre Fenkel – Peter Heyna 6:2, 6:0; Paul Ammon – Norbert Homann 6:2, 3:6, 5:10; Diekmann/Michalek – Gerriets/Hans-Jürgen Hommann 3:6, 6:0, 7:10; Bittner/Kurt Brüggemann – Nobert Homann/Thomas Wandscher 2:6, 1:6

Herren 50, Bezirksliga: Blexer TB II – TV Schweewarden 1:5. Deutlicher Derbysieg für den Meisterschaftsaspiranten Schweewarden: Dennoch leisteten die Blexer teilweise erheblichen Widerstand. Rolf Bultmann kämpfte sich im sehenswerten Spitzenspiel gegen den physisch stärkeren Axel Auffarth bis in den Matchtiebreak vor, den er aber mit 5:10 verlor. Den Ehrenpunkt holte Bert Freese, der sich im Spiel gegen Holger Blaschke im Matchtiebreak ein wenig überraschend mit 10:7 durchsetzte. In den Doppeln gab es für die Blexer nichts mehr zu holen. Der 75-jährige Blexer Hermann Wilkens verdiente sich im Einzel und im Doppel Fleißkärtchen.

Rolf Bultmann – Axel Auffarth 7:6, 1:6, 5:10; Hermann Wilkens – Roland Pargmann 0:6, 4:6; Bert Freese – Holger Blaschke 2:6, 6:1, 10:7; Jürgen Fitschen - Ummo Jürgens 5:7, 1:6; Bultmann/Freese – Hans-Dieter Schierloh/Jürgens 4:6, 3:6; Wilkens/Fitschen – Blaschke/Foad Hamijao 0:6, 1:6

Damen 50, Bezirksliga: TC Amelinghausen – SV Nordenham 1:5 Der Aufwärtstrend hält an. Nach dem sie in der vergangenen Woche unentschieden gespielt hatten, bejubelten die Nordenhamerinnen an diesem Wochenende den ersten Saisonsieg. In den Einzeln ließen sie den Gastgeberinnen keine Chance. Nur Elke Raschke musste sich mit 5:7 und 0:6 geschlagen geben. Das Doppel Christiane Pruin/Ulrike Weil verlor zwar den ersten Satz, profitierte dann aber von der verletzungsbedingten Aufgabe der Gegnerinnen. Barbara Roß und Elke Raschke sicherten sich ihr Spiel klar.

Brigitte Waltereit – Christiane Pruin 1:6, 1:6; Birgit Tyralla – Ulrike Weil 3:6, 0:6; Sigrid Heisler – Barbara Roß 4:6, 2:6; Inge Mesecke – Elke Raschke 7:5, 6:0; Waltereit/Tyralla – Pruin/Weil 6:4, 0:2; Heisler/Edelgard Kioschis – Roß/Raschke 3:6, 1:6

Herren 60, Bezirksklasse: SV Strücklingen – SV Brake 4:2. Die Braker spielten im Saterland ersatzgeschwächt. Die Strücklinger Spieler waren allesamt in besseren Leistungsklasse eingestuft. Doch immerhin feierten die Braker zwei Achtungserfolge. Wolfgang Ennulat (Leistungsklasse 21) setzte sich gegen den vier Leistungsklassen besser eingestuften Bernd Olling durch. Bemerkenswert war zudem der klare Sieg des ersten Braker Doppels Albert Pruin/Wolfgang Ennulat.

Hans Alberts – Albert Pruin 6:2, 6:1; Hermann KruseBernhard Klopp 4:6, 6:3, 10:2; Bernd Olling – Wolfgang Ennulat 3:6, 5:7; Ewald von Minden – Werner Schröder 6:3, 6:2; Olling/Günther Plaisier – Pruin/Ennulat 2:6, 0:6; Alberts/von Minden – Klopp/Schröder 6:2, 6:0

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.