• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauserinnen bejubeln klaren Auswärtssieg

07.05.2018

Brake /Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben in die Spur zurückgefunden. Der Tabellenführer der Landesliga gewann am Sonntag das Auswärtsspiel gegen den TuS Neuenkirchen mit 4:1. Derweil bestätigte der SV Brake seine gute Form vor eigener Kulisse. Er trennte sich von der ambitionierten Spielvereinigung Aurich mit 2:2. Die Brakerinnen sind seit sieben Spielen ungeschlagen.

TuS Neuenkirchen - TSV Abbehausen 1:4 (1:1). Die Abbehauserinnen reisten ersatzgeschwächt an. Coach Daniel Behrens hatte drei Spielerinnen aus der Zweiten im Kader dabei. Deshalb, und weil es in den vergangenen Spielen einfach nicht rundgelaufen war, schickte er seine Elf mit veränderter Taktik aufs Feld. Die Abbehauserinnen spielten zunächst abwartend. „Wir wollten nicht auf Teufel komm raus drei Punkte holen und wären auch schon mit einem Punkt zufrieden gewesen“, sagte Behrens.

Und seine Strategie ging auf, zumal die Einstellung der Mannschaft stimmte. „Wir haben richtig gut gespielt und super gekämpft“, sagte er. „Es ist offensichtlich ein Ruck durch die Mannschaft gegangen.“ Das zeigte sich schon beim Führungstreffer: Nadine Schiller erlief den Ball und traf eiskalt (22.).

Zwar kassierten die Abbehauserinnen kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer durch einen verdeckten Schuss (45.). Aber sie erwischten nach der Pause einen Traumstart.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff erkämpften sie sich den Ball. Neuenkirchen war ungeordnet. Chiara Böschen ließ sich nicht zwei Mal bitten und schoss den TSV in Führung. „Besser kann man nicht starten“, sagte Behrens. Und überhaupt war es die zweite Halbzeit der Ausnahmestürmerin: Böschen schoss auch das 3:1 (79.) und legte das 4:1 für Ann Christin Luga auf.

Behrens war hocherfreut. Seine Mannschaft habe ein absolutes Kampfspiel verdient gewonnen. „Alle haben den Sieg gewollt und sich richtig ins Zeug gelegt“, sagte der Trainer, dessen Mannschaft schon am Donnerstag (13 Uhr) wieder spielen muss. Im Halbfinale des Bezirkspokals empfängt sie den Ligarivalen SV Olympia Uelsen. Der TSV ist Titelverteidiger.

Tore: 0:1 Nadine Schiller (22.), 1:1 Anna Uphaus (45.), 1:2, 1:3 Chiara Böschen (46., 79.), 1:4 Ann Christin Luga (82.).

TSV: Nathalie Mertens - Lisa Bultmann (7. Sabrina Hannebohn), Nadine Schiller (23. Henrike Bultmann), Chiara Böschen, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Kristin Schüler (31. Anneke Schwarting), Alkje Detmers, Geske Kaemena, Laura Janßen, Leonie Schüler.

SV Brake - Spielvereinigung Aurich 2:2 (1:1). Brakes Trainer Jonny Peters war ehrlich. „Wir haben eines unserer schlechteren Spiele gemacht.“ Auf der anderen Seite habe sich Aurich als starke Mannschaft präsentiert. Das Remis gehe in Ordnung, und letztlich war der Trainer auch zufrieden.

Sabrina Warns hatte die Brakerinnen in der achten Minute in Führung geschossen. Sie war von Josphine Schnippe bedient worden. Doch schon zwei Minuten später stand es 1:1: Die Gäste hatten eine längere Braker Fehlerkette bestraft. Anschließend bestimmten sie das Spiel. „Aurich war im Mittelfeld besser“, sagte Peters. Bis zur Pause blieb es beim Remis.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel profitierten die Brakerinnen von ihrer individuellen Klasse: Kerryn Heise schoss einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel des gegnerischen Tores (50.).

Aber zehn Minuten später glichen die Gäste aus. Allerdings ist der Treffer von Irina Richter laut Peters irregulär gewesen. „Lena Kemmeries ist zuvor klar gefoult worden. Das Tor darf der Schiedsrichter einfach nicht geben“, schimpfte der Braker Trainer. Aber er gab es doch.

Anschließend spielten die Gäste überlegen. Aber die Brakerinnen blieben gefährlich und vergaben gute Chancen. „In der Schlussphase hatten wir dann Glück. Unsere Abwehr hat schon ein wenig geschwommen“, sagte Peters. Indes: Es blieb beim Remis.“

Tore: 1:0 Sabrina Warns (8.), 1:1 Jane Rekowski (10.), 2:1 Kerryn Heise (50.), 2:2 Irina Richter (60.).

SVB: Mirja-Franziska Fleischer, Josephine Schnibbe, Lena Kemmeries (76. Selina Schinkel), Samantha Huth, Jennifer Dirks, Louisa Hollmann (71. Cäcilie Grubich), Kerryn Heise, Sabrina Warns (85. Jana-Paulina Schäck), Marieke Schnare, Jasmin Heisig, Sarina Büsing.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.