• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker freuen sich auf besonderes Spiel

09.05.2018

Brake /Abbehausen Sie können sie schon befühlen. Immerhin. Aber das reicht nicht. An diesem Mittwochabend wollen sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake die Meisterschaftsschale endlich packen. Im Falle eines Sieges im Auswärtsspiel gegen den SV Baris Delmenhorst (Anpfiff: 20 Uhr, Lerchenstraße) wäre die Mannschaft des Trainerduos Gerold Steindor/Maik Stolzenberger Meister der Bezirksliga II und Aufsteiger in die Landesliga.

Dagegen könnten die Fußballer des TSV Abbehausen den Rest der Saison gemütlich angehen. Sie sind Tabellenfünfter. Doch Trainer Frank Meyer hat Lust auf mehr.

SV Baris Delmenhorst - SV Brake (Mittwoch, 20 Uhr). Die Braker haben am Sonntag gezeigt, wie Spieler eines Spitzenteams eine Derby-Niederlage und unnötig aufkommende Unruhe in Folge eines bekanntgewordenen Spielerwechsels verarbeiten: Sie nahmen sich selbst in die Pflicht, rannten und fuhren gegen den WSC Frisia Wilhelmshaven drei Punkte ein.

„Die Mannschaft hat mit einer Jetzt-erst-Recht-Mentalität gespielt“, sagt Coach Steindor. Wie sie sich gegen einen spielstarken Gegner präsentiert habe, sei erstklassig gewesen. Nach einer knappen Stunde habe sie dann dem hohen Tempo und der Hitze Tribut zollen müssen. Aber es reichte zum Sieg und der, daran lässt der Trainer keinen Zweifel, sei unwahrscheinlich wichtig gewesen.

Schließlich hat der SV Brake nun gegen Baris die Chance, den Titelkampf zu entscheiden. „Wir wissen, dass das ein besonderes Spiel ist“, sagt Steindor. „Aber es wird kein Selbstgänger.“ Baris habe eine gute Offensive. „Wir müssen den Gegner vom Tor fernhalten“, fordert er. Gerade auf das Mittelfeld werde viel Arbeit zukommen, mutmaßt der Trainer, der auf den laufstarken Christopher Nickel und auf Patrick Lizius verzichten muss. Trotz der Angriffswucht des Gegners dürfe sich seine Elf nicht verstecken. „Wir müssen auch mutig nach vorne spielen.“ Wie das geht, haben die Braker in dieser Saison schon oft genug gezeigt. Nicht nur gegen Frisia. Deshalb sind sie Tabellenführer.

SV Tur Abdin Delmenhorst - TSV Abbehausen (Mittwoch, 19.30 Uhr). Meyer erwartet ein hochintensives Spiel und erinnert sich genau an das Hinspiel. „Da haben wir auf unserem Kunstrasenplatz mit 5:0 gewonnen. Da fielen nach dem Spiel Sprüche wie: Kommt ihr mal nach Delmenhorst. Da zeigen wir euch, wie Fußball gespielt wird“, sagt Meyer. Allein deswegen geht der Coach davon aus, dass in der Partie „ordentlich Dampf“ drin sein wird, obwohl es für beide Mannschaften um nicht mehr viel geht.

Sein Team sei aber gewappnet. „Wir haben in der Rückrunde gezeigt, dass wir uns vor niemandem verstecken brauchen“, sagt er. Personell hat er allerdings einige Einbußen in Kauf zu nehmen. Wahrscheinlich hat er nur 13 Spieler zur Verfügung, eventuell stoßen aber noch Andre Böse und Eike Reesing dazu. Die Stammkräfte kehren allerdings erst in der Nacht zu Mittwoch aus Belgrad zurück. Derweil hat Meyer seinen Verbleib auch für die kommende Saison zugesagt. „Die Arbeit mit den Jungs macht mir viel Spaß. Alle ziehen super mit. Es spricht nichts dagegen, weiterzumachen“, sagt Meyer. Mit dem sportlichen Leiter Harald Renken habe er schon die Vorbereitung auf die neue Saison besprochen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.