• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Unfall Beim Ahlhorner Dreieck
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker B-Jugend gewinnt

30.05.2018

Brake Die B-Jugend-Fußballer des SV Brake haben am Wochenende im Kampf um den Klassenerhalt der Landesliga einen ganz wichtigen Sprung in der Tabelle gemacht. Durch den 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den FCR Bramsche sind sie auf den ersten Nichtabstiegsplatz gehüpft. Gewonnen ist aber noch nichts: Drei Spieltage stehen noch aus, und der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur einen Punkt. Auch Bramsche steckt als Vorletzter noch mittendrin im Abstiegskampf.

Die Gastgeber versuchten zwar von Beginn an, das Heft in die eigene Hand zu nehmen, doch zunächst ohne Erfolg. Stattdessen schlugen die Bramscher in der 15. Minute zum 1:0 zu. Fortan dominierten die Gäste die Partie, versäumten es aber, nachzulegen. Nicht zuletzt wegen Brakes Keeper Luca Kemna, der in der 30. Minute einen von ihm selbst verschuldeten Strafstoß parierte.

Die Braker fingen sich aber wieder und erzielten noch vor der Pause den Ausgleich. Florian Lorenz köpfte eine Flanke Paul Degeners ins Tor. Als Tom Bechstein in der 46. Minute ein Missverständnis zwischen Bramsches Torhüter und einem seiner Abwehrspieler eiskalt ausnutzte und zum 2:1 einschob, war der SVB endgültig auf einem guten Weg.

Doch bis zum Abpfiff musste der Braker Anhang mehrfach um den Sieg zittern. Dass es letztlich beim 2:1 blieb, lag vor allem an Kemna. Er zeigte weitere Glanzparaden und entschärfte in der 75. Minute einen zweiten Foulelfmeter. „Wir wussten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen mussten. Sonst wäre der Abstieg nur schwer vermeidbar gewesen“, sagte SVB-Trainer Pascal Diddens. Mit dem Erfolg im Rücken fahre das Team nun zuversichtlich zum nächsten Auswärtsspiel zum Vierten VfL Oldenburg.

Tore: 0:1 (15.), 1:1 Lorenz (37.), 2:1 Bechstein (46.).

SVB: Luca Kemna – Nico Seidler, Niclas Franz, Fynn Richter, Justin Otholt, Florian Lorenz, Fabian Gerhardt, Tom Bechstein, Julian Müller, Luca Finn Wunder, Paul Degener. Eingewechselt: Simon von Seggern, Marc Schmidt und Bennet Muchow.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.