• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Brake freut sich über Pflichtsieg

27.02.2017

Brake „Pflichtsieg!“ Gerold Steindor, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Brake, atmete am Sonntag nach dem Spiel gegen BW Bümmerstede durch. Soeben hatte seine Elf mit großen Anlaufschwierigkeiten gegen den Aufsteiger aus Oldenburg mit 2:0 (0:0) gewonnen. Die drei Zähler blieben verdientermaßen an der Unterweser, da Brake nach ausgeglichenem Beginn später den etwas größeren Siegeswillen erkennen ließ.

„Bei meinem Tor habe ich den gegnerischen Torhüter ausgeschaut“, beschrieb der Braker Norman Preuß (55.) seinen Treffer zur Führung. Aus spitzem Winkel schlenzte er den Ball mit der nötigen Cleverness unhaltbar in das lange Ecke. Dem guten BWB-Torhüter Thomas Henke blieb nur das Nachsehen.

Dieses Gegentor warf Bümmerstede in der Defensive kurz aus der Bahn. Innenverteidiger Rüstem Ersu zeigte die größte Verunsicherung, da ihm ein Rückpass zum Torhüter misslang. Nickel ersprintete sich die Kugel, umkurvte Henke und schob den Ball ins leere Tor. Der Drops war gelutscht. Die Gäste gaben sich zwar nicht geschlagen, doch in der Offensive fehlte dem Team von Trainer Timo Ehle die Durchschlagskraft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Steindor vermisste bei seiner Elf in der ersten Halbzeit die Aggressivität in den Zweikämpfen und die Laufbereitschaft: „Das besserte sich aber im zweiten Durchgang.“ Sein Abwehrspieler Sahin Yasar schlug in die gleiche Kerbe: „Wir haben erst spät zu unserem Spiel gefunden, dann aber einen Gang zugelegt.“ Die Gastgeber vergaben in der Schlussphase eine höhere Führung, doch den Konterangriffen fehlte die Genauigkeit.

Ehle verriet derweil ein wenig von seiner Taktik: „Den beiden Braker Sechsern haben wir lange Zeit den Aktionsradius genommen, so dass sich unser starker Gegner offensiv zunächst nicht entfalten konnte.“ Auf ein frühes Pressing verzichtete er: „Das wäre gegen diese Klasse-Mannschaft in die Hose gegangen.“ Die Gäste machten gekonnt die Räume eng. „Dass es zäh werden würde, war von Anfang klar“, meinte Brakes Arkadius Wojcik.

Ausschlaggebend war letztendlich die Braker Cleverness. Schwache fünf Minuten der Gäste nutzte die Steindor-Schützlinge gekonnt zu Toren. Wegen einer Gelbsperre hatte Brakes Torjäger Mirko Jankowski gefehlt. „Er hätte wegen einer Grippe eh nicht spielen können“, sagte Steindor. Bjarne Wiesehan fehlte wegen einer Verletzung.

Das Spiel war 15 Minuten später als geplant angepfiffen worden. Schiedsrichter-Assistent Torben Schlapkohl hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Für ihn sprang Louis-Frederic Kunst (SV Brake) ein.

Tore: 1:0 Preuß (55.), 2:0 Nicke (58.)

Brake: Lahrmann - Karahan (80. Oezdemir), Cinko (46. Helmcke), Westphal (85. Strauß), Wojcik, Nickel, Preuß, Schwarze, Yasar, Mathes. 

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.