• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fussball-Bezirkspokal: Pokalkampf mit Happy End

04.10.2018

Brake Die Schlussphase hätte nicht turbulenter sein können. Am Ende hatten die Landesliga-Fußballer des SV Brake den BV Essen mit 4:2 niedergerungen. Die Kreisstädter ziehen ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Am Ostermontag 2019 müssen sie beim klassentieferen Heidmühler FC antreten.

Trainer Gerold Steindor war nach der Partie hochzufrieden. Vor zehn Tagen hatten die Braker in Essen noch mit 0:1 verloren. „Dass die Revanche gegen den spielstarken Gegner geglückt ist, gibt uns Selbstvertrauen für die Punktspiele“, glaubt der Coach.

In den ersten 30 Minuten der Partie bestätigte sich das, was Gerold Steindor befürchtet hatte: Es sollte nicht einfach werden. Von den Brakern war nicht viel zu sehen. Sahin Yasar musste schon in der vierten Minute auf der Torlinie retten. Das Essener Tor in der 30. Minute war die logische Konsequenz der spielerischen Überlegenheit der Gäste. Oliver Ihnken nutzte einen Abpraller zum 0:1.

Vielleicht war dieser Weckruf auch ganz hilfreich für die Hausherren, die acht Minuten später durch einen Strafstoß zum Ausgleich kamen und mit dem Halbzeitpfiff sogar in Führung gingen. In beiden Fällen war Jan-Niklas Wiese der Torschütze.

Essen spielte auch im zweiten Durchgang dominant, kam aber immer seltener gefährlich vor das Braker Tor. Die Gastgeber vergaben zwei vielversprechende Konter.

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. In der 85. Minute bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen. Die Freude darüber, dass De Buhr diese Riesenchance vergab, hielt gerade mal zwei Minuten. Da traf Sausmikat nach einer Verlegenheitsflanke zum Ausgleich.

Als die meisten bereits mit einer Verlängerung rechneten, schlugen die Braker noch zweimal eiskalt zu. Einen verunglückten Rückpass der Essener schnappte sich Bashkim Toski und setzte den Ball in die Maschen. Als die Essener in der Nachspielzeit alles nach vorne warfen, hatte Jan Speer freie Bahn und traf zum umjubelten 4:2 ins leere Tor.

Die Zuschauer sahen einen spannenden Pokalfight, in dem die Essener über weite Strecken überlegen waren. Die Braker hatten jedoch im Ausnutzen ihrer Torchancen die Nase vorn.

Tore: 0:1 Ihnken (30.), 1:1/2:1 Wiese (38. Strafstoß, 45+2), 2:2 Sausmikat (87.), 3:2 Toski (88.), 4:2 Speer (90.+4)

SVB: Patrick Lahrmann, Daniel Luckyman, Jan-Niklas Wiese, Miklas Kunst (68. Nico Westphal), Bashkim Toski, Frederik Voltmann, Mathes Rakow, Sahin Yasar, Bastian Asmus, Jan Speer, Kevin Heidenreich.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.