• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Brake erwartet Titelanwärter

14.09.2018

Brake Mit BW Lohne treffen die Landesliga-Fußballer des SV Brake am Sonntag (15 Uhr, Stadion Bahnhofstraße) auf ein Schwergewicht der Landesliga: Die Blau-Weißen sind für viele Insider der Favorit auf die Meisterschaft in dieser Saison. Der Saisonstart ist für sie jedoch eher mittelmäßig gelaufen: Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden sowie einer Niederlage steht die Elf von Trainer David Riesner momentan an vierter Stelle.

Riesner will seinen Spielern einimpfen, dass der Kontrahent aus der Wesermarsch sehr ernst genommen werden muss: „Sonst erleidet man in der Landesliga Schiffbruch. Brake hat zudem am Vorsonntag bei TV Dinklage gepunktet – und dort zu bestehen, ist bestimmt nicht einfach.“

Der BWL-Coach kann wieder auf seinen eminent torgefährlichen Tim Wernke zurückgreifen: „Er hat wegen einer Operation am Fußgelenk drei Wochen in der Vorbereitung nicht mitmachen können. Jetzt kommt er wieder in Schwung und wird in Brake spielen.“

Bis auf Innenverteidiger Sebastian Plog sind bei Lohne alle fit. Riesner stimmt das zufrieden: „Bei der Aufstellung habe ich die Qual der Wahl.“ Während der Woche trainierten die Blau-Weißen wegen der Aufgabe in Brake eigens auf Kunstrasen. Eine unliebsame Überraschung soll vermieden werden.

Das 1:1-Unentschieden in Dinklage brachte derweil Licht in das Lager des SVB. Die Elf des Trainergespanns Gerold Steindor und Jürgen Damsch war dem Sieg sogar näher als der Gastgeber. Bashkim Toski hatte aber mit einem Lattenknaller großes Abschlusspech.

Steindor stellte es zufrieden, dass Dinklage kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten gekommen ist. Der SVB stand stark in der Defensive, präsentierte sich zweikampfstark und machte die Räume erfolgreich eng.

Zurück in den Braker Kader kehrt Daniel Luckyman, da er seinen zweiwöchigen Urlaub beendet hat. Auch Pierre-Steffen Heinemann ist wieder dabei. Spielpraxis im Kader der zweiten Mannschaft des Vereins sucht derzeit Philipp Winkler. Dagegen werden Mathes Rakow, Malik-Erol Tuncer und wahrscheinlich auch Rico Mathes ausfallen.

Bezeichnend für einen guten Teamgeist der Braker in Dinklage war, dass ein früher Rückstand nicht zu großer Verunsicherung führte. Vielmehr zog die Elf die Fäden an sich und verschaffte sich Vorteile, die mit dem hochverdienten Ausgleich prämiert wurden. Zudem ließ sich die Mannschaft von der Hektik in den Zuschauerreihen nicht anstecken. Sie behielt clever die Ruhe.

Gegen Lohne, das noch nicht zur Top-Form gefunden hat, hängen für Brake die Trauben auf erreichbarer Höhe, wenn alle Spieler mit der richtigen Einstellung die Aufgabe angehen.

„Bei Lohne ist viel Qualität vorhanden. Da kommt ordentlich was auf uns zu“, sagt Steindor. Er hofft, dass seine Mannschaft den Gegner im Mittelfeld gut unter Druck setzen kann und bei eventuellen Ballgewinnen selbst die Initiative ergreift.

„Und dann müssen wir unsere Torchancen auch mal nutzen“, sagt Steindor. Der Schlüssel zum Sieg sei der kämpferische Einsatz und die Laufleistung. „Aber in der Hinsicht kann ich der Mannschaft in den bisherigen zwei Heimspielen nichts vorwerfen“, sagt Steindor.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.