• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Brake schließt zu Topteam auf

04.12.2017

Brake Die Fußballer des SV Brake haben in der Bezirksliga das letzte Spiel vor der Winterpause gewonnen. Am Sonntag bezwangen sie den SV Wilhelmshaven daheim mit 4:1 (2:0). Damit ist die Elf des Trainerduos Gerold Steindor/Maik Stolzenberger als Tabellenzweiter punktgleich mit dem Tabellenführer VfL Wildeshausen. Beide Teams haben jeweils 40 Zähler auf dem Konto, die Wildeshauser allerdings das um 16 Treffer bessere Torverhältnis.

Vor der Partie hatte Wilhelmshavens Trainer Andreas Tecker gesagt, dass er mit seiner Elf eine Überraschung anpeile. „Wir wollen tief stehen, die Räume eng machen und kontern.“ Zwar präsentierten sich die Gäste durchaus gallig, aber sie trafen auf eine Braker Mannschaft, die in den ersten 45 Minuten eine klasse Vorstellung zeigte.

Angetrieben vom starken Sascha Schwarze auf der rechten Seite spielten sich die Braker zahlreiche Torchancen heraus. Gleichwohl: In der 17. Minute hatten sie Glück. Nach einer Ecken-Serie der Wilhelmshavener lenkte Brakes Tanju Temin einen Kopfball Melvin Lambertys an den Pfosten des eigenen Tores. Aber schon vier Minuten später nickte Nico Westphal eine Flanke André Jaedtkes zum 1:0 für Brake ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brake dominierte anschließend und legte in der 41. Minute nach. Dabei gaben Christopher Nickel und Norman Preuß den Gästen schon mal einen Vorgeschmack auf die kommenden Hallenturniere. Mit einem doppelten Doppelpass degradierten sie die Wilhelmshavener Abwehrspieler zu Statisten. Das Tor erzielte Nickel dann mit dem Kopf – ein Treffer mit Seltenheitswert. Zur Pause hätte es auch locker 5:1 für Brake stehen können.

Nach dem Wechsel steigerten sich die Gäste. Auf der anderen Seite fehlte dem Braker Pressing die Effektivität des ersten Durchgangs. Dennoch fiel die Entscheidung vorzeitig: In der 67. Minute schoss Westphal nach einem langen Schlag Schwarzes und anschließender Verlängerung Jaedtkes das 3:0. Zwar verkürzte Mohamed Alawie in der 74. Minute nach einem Stellungsfehler des ansonsten gut aufgelegten Rico Mathes’ auf 1:3. Aber schon zwei Minuten später sah Wilhelmshavens Magenthan Loganathan die Ampelkarte nach einem Foul an Nico Westphal, das eigentlich einen Elfmeter hätte nach sich ziehen müssen. Aber Schiedsrichter Sebastian Lampe verlegte den Tatort außerhalb des Strafraums.

Fünf Minuten vor Schluss fiel das 4:1 für Brake. Torschütze war – Mirko Jankowski. Der Toptorjäger der vergangenen Spielzeit erzielte seinen ersten Saisontreffer – und war dementsprechend erleichtert. „Das ist ein Befreiungsschlag. Aber ich habe für das Tor auch hart gearbeitet“, meinte er. Dass beide Teams in der Schlussphase jeweils noch ein Mal Aluminium trafen, spielte nur eine untergeordnete Rolle.

Brakes bester Spieler, Sascha Schwarze, stapfte nach der Partie zufrieden vom Platz. „Es geht doch“, sagte er. SVB-Coach Stolzenberger war vor allem mit der ersten Hälfte zufrieden. „Nach der Pause haben wir den Faden verloren“, sagte er, wies aber zurecht darauf hin, dass sich seine Mannschaft in der Schlussviertelstunde noch mal gesteigert habe. Wilhelmshavens Trainer Tecker ärgerte sich. „Wenn man nicht aggressiv genug spielt, kassiert man eben solche Gegentore.“

Derweil gab der SV Brake bekannt, dass Matthias Grimm den Club studienbedingt verlassen wird. Er schließt sich dem Ligarivalen FC Rastede an.

Tore: 1:0 Westphal (21.), 2:0 Nickel (41.). 3:0 Westphal (67.), 3:1 Alawie (74.), 4:1 Jankowski (85.).

Gelb-Rote Karte: Loganathan (76., SVW).

SVN: Lahrmann - Grimm, Westphal (89. Strauß), Wojcik, Preuß (86. Ince), Nickel (70. Jankowski), Schwarze, Mathes, Temin, Pleus, Jaedtke.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.