• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Brake verliert Partie ohne Niveau

27.05.2019

Brake „Wenn es für zwei Teams im Tabellenkeller gelaufen ist, dann kommen solche Spiele wie heute bei heraus“, ließen die Trainer Lars Bechstein und Torsten Kuhlmann am Sonntag nach der 1:2 (0:1)-Niederlage der Landesliga-Fußballer des SV Brake im Heimspiel gegen den SV Bad Rothenfelde wissen. Spielertrainer Kuhlmann coacht das Team aus dem Teutoburger Wald gemeinsam mit Marcus Eckhoff, der sogleich ergänzte: „Beide Mannschaften leisteten sich eine Menge Fehler im Spielaufbau, die den Gegner zu Kontern einluden.“

Bechstein, Coach der Heimelf, war ehrlich: „Rothenfelde hat zu unserem Glück gerade zu Beginn der zweiten Hälfte einige Chancen leichtfertig verdaddelt.“ Doch auch er hatte gesehen, dass sein Stürmer Christopher Nickel allein vier Großchancen ausgelassen hatte. In einer Szene (70.) traf er im Torraum stehend nur die Torlatte.

Miklas Kunst markierte den Braker Treffer zum 1:2. Eine Ergebniskorrektur gab es nicht mehr. Glück für die Gäste: Mit Artem Pfannenstiel (82.) konnte ein Feldspieler einen Schuss von Jan Speer auf der Torlinie klären.

Da es für beide Teams um gar nichts mehr ging, litt auf beiden Seiten die Laufarbeit. Die Gäste aus dem Süden von Osnabrück wirkten ein wenig spielfreudiger und hatten auch den Tick mehr an Siegeswillen.

In der Schlussviertelstunde gab es große Löcher im Mittelfeld auf beiden Seiten. Landesliga-Fußball sieht anders aus. Brakes Stürmer Miklas Kunst schüttelte nach dem Abpfiff verständnislos den Kopf: „Wir hätten doch nur unsere Chancen wegmachen müssen.“

Bechstein hatte wegen einer Rotsperre auf Normen Preuß verzichten müssen. Aufgrund einer Gelbsperre fehlen Kevin Heidenreich und Mathes Rakow. Sinan Ince fehlte verletzungsbedingt. Auf der Auswechselbank nahmen mit Julian Müller und Justin Otholt zwei A-Junioren neben Jannik Heyer Platz.

Marcus Eckhoff nannte zwei Gründe, warum es bei den Kur-Städtern in dieser Saison nicht lief: „Dauerhafte Verletzungsprobleme einiger Stammspieler waren nicht zu kompensieren. Auch haben wir in dieser Saison mit einem Umbruch begonnen.“

Eckhoff wird den SVR auch in der kommenden Saison trainieren. Kuhlmann wiederum steht dem Verein nach zehn Jahren nicht mehr zur Verfügung. Ebenso werden fünf erfahrene Stammspieler den Club verlassen.

Brake wiederum werden Mathes Rakow, Marius Harenberg und Bastian Asmus laut Bechstein definitiv verlassen. Sie sollen bei GVO Oldenburg im Gespräch sein

Im Bezirkspokal reist der SVB am kommenden Donnerstag zum ASV Altenlingen. Ein Sieg dort wäre gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale. Coach Bechstein warnt aber: „Dort erwartet uns eine große Zuschauerzahl.“

Tore: 0:1 D. Hülsmann (41.), 0:2 V. Stumpe(49.), 1:2 Kunst (57.)

SV Brake: Lahrmann, Luckyman, Asmus, Pleus, Harenberg, Wiese, Speer, Tasyer, Voltmann, Kunst, Nickel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.